Inhaltsstoff, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Inhaltsstoff(e)s · Nominativ Plural: Inhaltsstoffe
Worttrennung In-halts-stoff

Typische Verbindungen zu ›Inhaltsstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Inhaltsstoff‹.

Verwendungsbeispiele für ›Inhaltsstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei stecken auch diese Pflanzen voller Inhaltsstoffe, die den Tieren schlecht bekommen können.
o. A.: Tödliche Versuchung. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Was sich im Leib verkrampft hat, vermag einer der Inhaltsstoffe des Präparats durchaus zu lösen.
Die Zeit, 17.09.1982, Nr. 38
Diese Proteine bewerkstelligen nicht nur die Aufnahme der Inhaltsstoffe synaptischer Vesikel.
Zimmermann, Herbert: Molekulare Funktionsträger der Nervenzelle. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 51
Hinsichtlich ihrer Funktion und ihrer Inhaltsstoffe gleichen sie den ungegliederten Milchröhren.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 132
Durch Exkremente kann jedes Abwasser zu Infektionen führen, auch toxische Inhaltsstoffe sind stets nachweisbar.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 127
Zitationshilfe
„Inhaltsstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Inhaltsstoff>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Inhaltsseite
inhaltsschwer
inhaltsreich
inhaltslos
inhaltsleer
Inhaltsübersicht
Inhaltsverzeichnis
Inhaltswort
inhärent
Inhärenz