Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Initialisierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung In-iti-ali-sie-rung · In-itia-li-sie-rung · Ini-ti-ali-sie-rung · Ini-tia-li-sie-rung
Wortzerlegung initialisieren -ung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

EDV das Herstellen eines bestimmten Anfangszustands von Computern, Programmeinheiten oder peripheren Geräten, um das gewünschte Betriebsverhalten zu erzielen

Typische Verbindungen zu ›Initialisierung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Initialisierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Initialisierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daher kann es für ein Programm erforderlich sein, bei der Initialisierung treiberspezifische Parameter abzufragen. [C't, 1999, Nr. 20]
Möglich ist es, sechs verschiedene Ereignisse plus einer Initialisierung zu vereinbaren. [C't, 1995, Nr. 4]
Das Verfahren zur Anlage eines neuen Objekts entspricht der in der Initialisierung beschriebenen Vorgehensweise. [C't, 1994, Nr. 4]
Hierzu ist sie erst nach Abschluß ihrer Initialisierung in der Lage. [C't, 1992, Nr. 5]
So mußte ich den ersten Teil der Initialisierung von Hand durcharbeiten und entsprechend ändern. [C't, 1991, Nr. 11]
Zitationshilfe
„Initialisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Initialisierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Initiale
Iniquität
Inhärenz
Inhumanität
Inhomogenität
Initialkurzwort
Initialsprengstoff
Initialstadium
Initialwort
Initialzellen