Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Initiant, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung In-iti-ant · Ini-ti-ant
Wortzerlegung initiieren -ant1
Wortbildung  mit ›Initiant‹ als Erstglied: Initiantin
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
bildungssprachlich jmd., der die Initiative ergreift, etw. anregt, ins Leben ruft, gründet o. Ä.
2.
schweizerisch
a)
jmd., der das Initiativrecht hat
b)
jmd., der das Initiativrecht ausübt

Thesaurus

Synonymgruppe
...gestalter · Auslöser · Gestalter · Initiator · Urheber · Verantwortlicher · Verursacher  ●  Initiant  schweiz. · Vater  fig. · ...macher  ugs. · Architekt  geh., fig. · Hauptmatador  ugs., fig. · Macher  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Initiant‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Initiant‹.

Verwendungsbeispiele für ›Initiant‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wahlverlierer seien neben der First Lady auch die Initianten der Boykottbewegung. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]]
Aber ein Grundeinkommen, das nicht zum Überleben reicht, ergibt keinen Sinn, sagen selbst die Initianten. [Die Zeit, 16.04.2012, Nr. 16]
Der Bundesrat teilt zwar die Ziele der Initianten, nicht aber ihren Vorschlag bezüglich des Vorgehens. [Archiv der Gegenwart, 2001 [2000]]
Sogar ein Gegenvorschlag vom Bundesrat, der Teile des Begehrens aufnimmt, gilt oft als Erfolg für die Initianten. [Die Zeit, 19.06.2013, Nr. 26]
Wie hoch die Energieabgabe festgelegt werden soll, um dieses Ziel zu erreichen, überlassen die Initianten dem Gesetzgeber. [Süddeutsche Zeitung, 25.06.1999]
Zitationshilfe
„Initiant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Initiant>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Initiand
Initialzündung
Initialzellen
Initialwort
Initialstadium
Initiantin
Initiation
Initiationsritus
Initiativantrag
Initiativbegehren