Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Initiantin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Initiantin · Nominativ Plural: Initiantinnen
Worttrennung In-iti-an-tin · Ini-ti-an-tin
Wortzerlegung Initiant -in1
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Initiant (1)
Beispiele:
Erst wenn der Grosse Gemeinderat die Initiative ablehnt und sie nicht selber der Volksabstimmung unterbreitet, müssen die Initiantinnen und Initianten Unterschriften für das Zustandekommen des Referendums sammeln. [Neue Zürcher Zeitung, 14.08.1993]
Im Vordergrund steht für die Initiantinnen die Bereitschaft, an einer gemeinsamen Aktion in der Gemeinde mitzuwirken und je nach Gutdünken sein eigenes Haus während der Weihnachtszeit für einen offenen Treffpunkt der Dorfeinwohner anzubieten. [Neue Zürcher Zeitung, 13.12.1999]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Initiantin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Initiantin‹.

Zitationshilfe
„Initiantin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Initiantin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Initiant
Initiand
Initialzündung
Initialzellen
Initialwort
Initiation
Initiationsritus
Initiativantrag
Initiativbegehren
Initiativbewerbung