Initiierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Initiierung · Nominativ Plural: Initiierungen
Aussprache
WorttrennungIn-iti-ie-rung · Ini-ti-ie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegunginitiieren-ung

Thesaurus

Synonymgruppe
Anregung · ↗Anstoß · ↗Auslöser · ↗Impetus · ↗Impuls · Initiierung
Physik
Synonymgruppe
Anstoß · ↗Stoß  ●  ↗Impuls  fachspr. · Initiierung  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fond

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Initiierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist wahr, für ihre Initiierung hätte man eine glücklichere Wahl nicht treffen können.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.1998
Es will ihr nicht in den Kopf, daß man in Frankreich wegen der Initiierung zur Frau bestraft werden soll.
Die Zeit, 25.10.1991, Nr. 44
Zwei Drittel davon entfielen auf Erträge aus der Initiierung geschlossener Immobilienfonds.
Die Welt, 07.09.2005
Ob von hier die Initiierung jener Errungenschaften im Zentralgebiet ausgelöst wurde, bleibt noch zu klären.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 5602
Irgendwann hatten wir in der Theoriegruppe die Problematik der Übergänge von einer Aktivität zur anderen und generell unsere Möglichkeiten der Initiierung von Beschäftigungen diskutiert.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 70
Zitationshilfe
„Initiierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Initiierung>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
initiieren
Initien
initiatorisch
Initiatorin
Initiator
Injektion
Injektionslösung
Injektionsmittel
Injektionsnadel
Injektionsspritze