Inka, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Inka(s) · Nominativ Plural: Inka(s)
WorttrennungIn-ka
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
historisches südamerikanisches Volk der Andenregion, Träger einer indianischen Hochkultur; Angehöriger dieses Volkes
Grammatik: nur im Plural
Beispiele:
Das Heiligtum ist ein Paradebeispiel für die verblüffend präzise Polygon-Steinmetzkunst der Inkas. [Neue Zürcher Zeitung, 15.06.2012]
Hier kann man […] die »Sukankas« oder »Intihuatanas« entdecken, die Sonnenuhren der Inka, die den Wissenschaftlern bis heute Rätsel aufgeben. [Die Zeit, 20.04.2016 (online)]
Quinoa, das Korn der Inka, wächst in den Anden bis auf 4000 Meter Höhe. [Süddeutsche Zeitung, 26.03.2015]
Schwimmende Brücken über Flüsse und Täler, aber auch Hängebrücken, die enge und tiefe Taleinschnitte überspannten, gehörten zum ausgereiften Verteidigungssystem der Inkas. [Neue Zürcher Zeitung, 17.05.2011]
Das Opfer [mit der ersten archäologisch nachweisbaren Schussverletzung in Amerika] war ein Inka aus dem frühen 16. Jahrhundert. Sein Schädel weist ein Loch von der Größe einer Flintenkugel auf. [Die Zeit, 15.06.2007, Nr. 25]
Zwischen den Hochkulturen der Maya und der Inka erstreckt sich das Gebiet der indianischen Chibcha-Stämme. [Berliner Zeitung, 27.10.1979]
Kollokationen:
in Koordination: Azteken, Mayas und Inkas
als Genitivattribut: das Reich, das Gold, die Hochkultur, der Sonnengott, ein Menschenopfer, das Vermächtnis, die Nachfahren der Inkas
2.
Herrscher der Inka (1)
Beispiele:
Machu Picchu war vom Inka Pachácutec, dem Gründer des Sonnenreichs, um 1450 errichtet worden. Wahrscheinlich war die Stadt sowohl Sommerresidenz des Inkas als auch eine Religionsstätte. [Der Standard, 18.07.2011]
Erst 1911 entdeckten Forscher die Bergstadt [Machu Picchu], und kein Mensch weiß, wie lange dort noch ein Inka herrschte. [Die Welt, 02.10.2004]
Zur Inthronisation des Inka durfte eines – neben anderen Herrschaftsinsignien – nicht fehlen: ein Paar goldene Trinkbecher, die den Inka Zeit seines Lebens begleiten sollten. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.01.2001]
1572 fiel Tupac Amaru, der letzte Inka von Vilcabamba, durch Verrat in die Hände der Spanier. [Berliner Zeitung, 24.12.1993]

Typische Verbindungen zu ›Inka‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Azteke Gold Gott Hochkultur Imperium Jahrhundert Kultur Maya Nachfahr Pflanze Reich Schatz Sonne Sonnengott Spanier Spur Stätte Tal Tempel Vermächtnis Vorgänger besiegen errichten peruanisch verehren Ägypter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Inka‹.

Zitationshilfe
„Inka“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Inka>, abgerufen am 23.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
injuriös
injuriieren
Injurienklage
Injurie
Injuriat
Inkabein
Inkaknochen
Inkantation
Inkardination
inkarnat