Inkongruenz

GrammatikSubstantiv
WorttrennungIn-kon-gru-enz
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
bildungssprachlich mangelnde Übereinstimmung
2.
Mathematik das Inkongruentsein; Fehlen der Kongruenz
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

kongruieren · kongruent · Kongruenz · inkongruent · Inkongruenz
kongruieren Vb. ‘übereinstimmen’ (16. Jh.), in der Geometrie ‘sich decken, deckungsgleich sein’ (18. Jh.), entlehnt aus lat. congruere ‘zusammentreffen, übereinstimmen, entsprechen’. Aus dessen Part. Präs. congruēns (Genitiv congruentis) stammt kongruent Adj. ‘übereinstimmend’, in der Geometrie ‘deckungsgleich’; Kongruenz f. ‘Übereinstimmung’, in der Geometrie ‘Deckungsgleichheit’, aus lat. congruentia ‘Übereinstimmung, Gleichförmigkeit, Harmonie’; dazu inkongruent Adj. Inkongruenz f. (alle 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Inkongruenz · ↗Unvereinbarkeit
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Kongruenz Realität Wirklichkeit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Inkongruenz‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar glaubt auch er, dass in jedem Witz eine Inkongruenz steckt, aber das reicht ihm nicht.
Die Zeit, 27.07.2007, Nr. 31
Die »Transzendenz« ist schließlich nur ein Ausdruck für die Inkongruenz zwischen dem tatsächlichen Inhalt und dem Ideal der Erkenntnis.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 12649
Was wir als Unmöglichkeit empfinden, ist nur Inkongruenz mit dem gewohnten Denkstil.
Fleck, Ludwik: Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1935], S. 59
Eine Variante zu dem Thema bildet die Rede von der Inkongruenz griechischen und christlichen Denkens.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 2122
Niemand außer deutschen Professoren versteht die "Ambivalenz des Kontinuitätsphänomens" oder die "Permanenz der tradierten Inkongruenz".
Bild, 12.02.2001
Zitationshilfe
„Inkongruenz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Inkongruenz>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
inkongruent
Inkompressibilität
inkompressibel
inkomprehensibel
inkomplett
inkonsequent
Inkonsequenz
inkonsistent
Inkonsistenz
inkonstant