Inkubationszeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Inkubationszeit · Nominativ Plural: Inkubationszeiten
Aussprache  [ɪnkubaˈʦi̯oːnsʦaɪ̯t]
Worttrennung In-ku-ba-ti-ons-zeit
Wortzerlegung InkubationZeit
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur COVID-19-Pandemie.
eWDG, 1969 und ZDL, 2020

Bedeutung

Medizin Zeit zwischen der Ansteckung mit einem Krankheitserreger und dem Auftreten der ersten Krankheitssymptome
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die maximale, durchschnittliche, eine lange, kurze Inkubationszeit
als Aktiv-/Passivsubjekt: die Inkubationszeit beträgt, dauert [14 Tage]
Beispiele:
die Inkubationszeit bei Diphtherie, Masern, WindpockenQuelle: WDG, 1969
die Inkubationszeit bei Scharlach beträgt 2–8 TageQuelle: WDG, 1969
nach Ablauf der InkubationszeitQuelle: WDG, 1969
Da die Inkubationszeit in der Regel zwei bis sechs Wochen beträgt, werden Infizierte oft unwissentlich selbst zum Überträger und geben die Bakterien an ihre Geschlechtspartner weiter. [Gesundheit, 25.10.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Die lange Inkubationszeit und der symptomarme Beginn von Ebola machen die Diagnostik schwierig. [Ebola »Wir haben europaweit nichts zu befürchten«, 20.10.2014, aufgerufen am 25.08.2015]
Die Inkubationszeiten von Lebensmittelinfektionen sind – abhängig von den Vermehrungsraten des Verursachers – höchst unterschiedlich. [Der Standard, 25.02.2010]
Unklar ist aber, ob der Nachweis auch bei frisch infizierten Tieren am Anfang der Inkubationszeit gelingt. [die tageszeitung, 15.04.1996]
übertragen historisch relevanten Ereignissen bzw. gesellschaftspolitischen Umbrüchen vorangehende Phase
Beispiele:
Eine gewisse Inkubationszeit war vielmehr die Voraussetzung dafür, dass aus dem Militärstaat des 18. Jahrhunderts der Kulturstaat der Reformära und des 19. Jahrhunderts werden konnte. [Lepenies, Wolf: Kultur und Politik, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 63]
Die siebziger und achtziger Jahre waren die gesellschaftliche Inkubationszeit des ostdeutschen Herbstes. [Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 169]
Denn für eine derart weitreichende Umwälzung hin zu einer vollkapitalistischen Gesellschaft bedurfte es einer langen Inkubationszeit. [Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 416]

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Inkubation · Inkubationszeit
Inkubation f. ‘Einnisten von Krankheitserregern im Körper, Brutzeit der Vögel’ (19. Jh.), von lat. incubātio (Genitiv incubātionis) ‘das Liegen auf den Eiern’, zu lat. incubāre ‘in oder auf etw. liegen, brüten’. Inkubationszeit f. ‘Zeitraum zwischen Aufnahme des Krankheitserregers im Körper und Ausbruch der Krankheit’ (19. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Inkubationszeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Inkubationszeit‹.

Zitationshilfe
„Inkubationszeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Inkubationszeit>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Inkubation
Inkubant
Inkrustierung
inkrustieren
Inkrustation
Inkubator
Inkubus
inkulant
Inkulanz
Inkulpant