Innenarchitektur, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungIn-nen-ar-chi-tek-tur
WortzerlegunginnenArchitektur
eWDG, 1969

Bedeutung

künstlerische Gestaltung von Innenräumen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Architektur Ausstattung Büro Design Detail Einblick Element Entwurf Malerei Mode Möbel Möbeldesign Studium Zeitschrift entwerfen modern studieren studiert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Innenarchitektur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und was soll dort drin geschehen, wie soll die Innenarchitektur sein?
Süddeutsche Zeitung, 21.02.2002
Hier zeichnete sie vor allem für eine ebenso helle wie leicht lesbare Innenarchitektur verantwortlich.
Der Tagesspiegel, 30.08.2001
Man war bestrebt, Innenarchitektur und Mobiliar erneut zu einer Einheit zu verschmelzen.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11664
Auch in der Baukunst, der Innenarchitektur und der Mode dieser Zeit lassen sich Einflüsse der islamischen Welt feststellen.
Heine, Peter: Deutschland, Islam in. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 298
Innenarchitektur dient hier nicht der »Heimverschönerung«, sondern der Optimierung von Funktionsabläufen innerhalb der »Wohnmaschine«.
Bräuer, Hasso: Das Warenbuch für den neuen Wohnbedarf. In: ders. (Hg.) Archiv des deutschen Alltagsdesigns, Berlin: Directmedia Publ. 2002, S. 88
Zitationshilfe
„Innenarchitektur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Innenarchitektur>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Innenarchitekt
Innenarbeit
Innenantenne
Innenanstrich
Innenansicht
Innenaufnahme
Innenausbau
Innenausschuß
Innenausstatter
Innenausstattung