Innenausbau, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungIn-nen-aus-bau
WortzerlegunginnenAusbau
eWDG, 1969

Bedeutung

Beispiel:
in einigen Tagen wird der Innenausbau des neuen Restaurants abgeschlossen sein

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausführung Ausstattung Außenanlage Eigenleistung Einbau Fassade Fassadentechnik GmbH Holz Lackierung Möbel Möbelindustrie Renovierung Rohbau Schallschutz Schreinerei Spezialist Tischlerei beginnen erfolgen fertig fertigstellen fortschreiten komplett spezialisieren veranschlagen vollenden vorangehen vorankommen voranschreiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Innenausbau‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vor zwei Jahren war seine Arbeit erledigt, dann folgte nur noch der Innenausbau.
Die Zeit, 17.05.2012 (online)
Bisher sei man vor allem mit den Innenausbauten beschäftigt gewesen.
Der Tagesspiegel, 10.04.2000
Im Winter wird mit unverminderter Kraft an dem Innenausbau weitergeschafft werden.
Keller, Paul: Ferien vom Ich, München: Bergstadtverl. Korn 1963 [1915], S. 78
Auf harmonisch zusammengestellte Innenausbauten und Ausstattungen wird heute viel mehr Wert gelegt als ehedem.
Welt und Wissen, 1927
Neben der Entwicklung einer neuen Industriearchitektur hatte der Innenausbau eine wachsende Bedeutung.
o. A.: Lexikon der Kunst - I. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6506
Zitationshilfe
„Innenausbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Innenausbau>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Innenaufnahme
Innenarchitektur
Innenarchitekt
Innenarbeit
Innenantenne
Innenausschuß
Innenausstatter
Innenausstattung
Innenbahn
Innenbandriss