Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Innenausstattung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Innenausstattung · Nominativ Plural: Innenausstattungen
Aussprache 
Worttrennung In-nen-aus-stat-tung
Wortzerlegung innen Ausstattung
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
eine gediegene, moderne, schöne Innenausstattung
die Innenausstattung des Autos, Theaters

Thesaurus

Synonymgruppe
Innenausstattung · Interieur

Typische Verbindungen zu ›Innenausstattung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Innenausstattung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Innenausstattung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die reiche alte Innenausstattung kam bei Überführung der Kirche ins Mus. [o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 12196]
Weshalb die moralisch‑ästhetische Innenausstattung dieser Zeit auch ausgesprochen komplex wurde. [konkret, 2000 [1998]]
Die Innenausstattung aus den siebziger Jahren ist zwar nicht wirklich gemütlich. [Die Zeit, 26.11.2007, Nr. 48]
Auch das rechte Personal gehört zur gehobenen Innenausstattung der Macht. [Die Zeit, 04.03.1991, Nr. 09]
Zuweilen gelingen ihr dabei genaue Beschreibungen der unterschiedlichen Innenausstattungen bei den verschiedenen Klassen. [Die Zeit, 02.11.1979, Nr. 45]
Zitationshilfe
„Innenausstattung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Innenausstattung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Innenausstatter
Innenausschuss
Innenausbau
Innenaufnahme
Innenarchitektur
Innenbahn
Innenbandriss
Innenbelag
Innenbeleuchtung
Innenbereich