Innenbeleuchtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Innenbeleuchtung · Nominativ Plural: Innenbeleuchtungen
WorttrennungIn-nen-be-leuch-tung
WortzerlegunginnenBeleuchtung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Beleuchtung in einem Gebäude, einem Wagen, Waggon o. Ä.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Handtasche Schalter brennen einschalten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Innenbeleuchtung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Frau Büttner hatte die Innenbeleuchtung eingeschaltet und studierte den Stadtplan.
Die Zeit, 18.05.1973, Nr. 21
Angelockt von Innenbeleuchtung und Blaulicht, flog plötzlich ein Hornissenschwarm ins Auto.
Bild, 19.09.2003
Mit gezielter Innenbeleuchtung können Lichtbaumeister Räume schaffen, unterteilen oder strukturieren.
Süddeutsche Zeitung, 11.04.2001
So lassen sich etwa die Farben der Innenbeleuchtung je nach Stimmung und Bedarf verändern.
Süddeutsche Zeitung, 03.01.2001
Wer diese Innenbeleuchtung hat, muss andere nicht mit Verhörstrahlern blenden.
Die Zeit, 27.06.2011, Nr. 26
Zitationshilfe
„Innenbeleuchtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Innenbeleuchtung>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Innenbelag
Innenbandriss
Innenbahn
Innenausstattung
Innenausstatter
Innenbereich
Innenbezirk
Innenboden
Innenbremse
Innendekoration