Inneneinrichtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Inneneinrichtung · Nominativ Plural: Inneneinrichtungen
WorttrennungIn-nen-ein-rich-tung (computergeneriert)
WortzerlegunginnenEinrichtung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Accessoire Architektur Dekoration Design Jet Kabine Karosserie Mode Möbel Waggon demolieren entwerfen gediegen gehalten gesamt geschmackvoll gestalten gestaltet hochwertig karg komplett kostbar luxuriös passend spartanisch variabel versteigern verwüsten zerstören zerstört

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Inneneinrichtung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In späteren Jahren entwarf er für sie auch opulentere Inneneinrichtungen.
Die Zeit, 11.04.2011, Nr. 15
Die Inneneinrichtung entspricht übrigens genau der, die wir in einem realen Haus gefunden haben.
Der Tagesspiegel, 27.02.2003
Und wie dezent auf die «umstrittene Herkunft mancher Teile der Inneneinrichtung» hingewiesen wird!
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 41
Obwohl teilweise zerstört, ergab sie doch ein leidlich klares Bild der Inneneinrichtung derartiger Steinkammern zurzeit ihrer Erbauung.
Kosmos, 01.11.1929
K. schuf auch Entwürfe für Möbel und Inneneinrichtungen und betätigte sich als Lithograph.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 19889
Zitationshilfe
„Inneneinrichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Inneneinrichtung>, abgerufen am 26.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Innendurchmesser
Innendruck
innendienstlich
Innendienstler
Innendienst
Innenfinanzierung
Innenfläche
Innenhand
Innenhandel
Innenhandschlag