Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Innere, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Inneren · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung In-ne-re
Grundforminner
Wortbildung  mit ›Innere‹ als Letztglied: Erdinnere · Handinnere · Landesinnere · Landinnere · Schiffsinnere · Stadtinnere · Wageninnere · Wortinnere
eWDG

Bedeutung

in gegensätzlicher Bedeutung zu Äußere
1.
das innerhalb bestimmter Grenzen Befindliche
Beispiele:
das Innere des Hauses, der Wohnung
das Innere der Stadt bietet ein ganz anderes Bild als die Außenbezirke
er befindet sich im Augenblick im Innern, Inneren des Landes
bei dem Sturm drang das Wasser bis ins Innere des Schiffes
Inhalt
Beispiel:
das Innere der Weltraumkapsel besteht aus Messinstrumenten
2.
das Geistig-Seelische im Menschen
Beispiele:
gehobenetw. in seinem Innern bewegen
im Inneren denkt er anders
eiskalter Schauer durchbebte sein Inneres [ E. T. A. Hoffm.Serapionsbrüder3,62]
ihre Geständnisse hatten jäh sein ganzes Innere aufgewühlt [ H. MannSchlaraffenland1,372]
alsbald füllte wieder die gewaltige Freude, der Auftrieb des Daseins sein Inneres bis in alle Poren [ A. ZweigGrischa216]

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Innere  Hauptform · Eingeweide  fig. · Innenleben  fig. · Innereien  fig. · die 'inneren Werte'  ugs., scherzhaft
Assoziationen
  • innen · innerhalb · innerlich  ●  drin  ugs., regional · im Innern  geh.
  • (da) steckt mehr dahinter (als gedacht) · (es) in sich haben · manche Überraschung bieten · nicht auf den ersten Blick zu sehen (sein)
Antonyme
  • (das) Innere  Hauptform
Synonymgruppe
(das) Innere · Innenraum  ●  Interieur  geh., franz.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Innere‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Innere‹.

Verwendungsbeispiele für ›Innere‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch dieses Haus war geschlossen, und ich erinnerte mich nicht, damals im Inneren gewesen zu sein. [Schlink, Bernhard: Der Vorleser, Zürich: Diogenes 1995, S. 141]
Ich beschwor in meinem Inneren ihren Namen, um atmen zu können. [Hein, Christoph: Horns Ende, Hamburg: Luchterhand 1987 [1985], S. 145]
Das wirkliche Innere, nämlich das, das sich in sich selbst verarbeitet, äußert sich nämlich nicht mehr. [Gehlen, Arnold: Der Mensch, Berlin: Junker und Dünnhaupt 1940, S. 196]
Es ist durchaus verfehlt, an allem, was ist, nach einem Inneren zu fahnden. [Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 335]
Im Inneren der Nation muss erst die Kraft werden, und dann wird die Welt einmal sanktionieren. [o. A.: Kundgebung der NSDAP im Berliner Sportpalast, 01.09.1932]
Zitationshilfe
„Innere“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Innere>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Innerasien
Innenwinkel
Innenwiderstand
Innenwelt
Innenwand
Innerei
Innerlichkeit
Innerste
Innervation
Innigkeit