Inschrift, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Inschrift · Nominativ Plural: Inschriften
Aussprache
WorttrennungIn-schrift
formal verwandt mitSchrift
Wortbildung mit ›Inschrift‹ als Erstglied: ↗Inschriftenkunde · ↗inschriftlich  ·  mit ›Inschrift‹ als Letztglied: ↗Felseninschrift · ↗Felsinschrift · ↗Grabinschrift · ↗Hausinschrift · ↗Keilinschrift · ↗Mosaikinschrift · ↗Namensinschrift · ↗Widmungsinschrift
eWDG, 1969

Bedeutung

in ein dauerhaftes Material, besonders Stein, Holz, Metall, hineingearbeitete Schrift
Beispiele:
die Inschrift auf dem Denkmalssockel, Grabstein, über der Haustür, in dem Felsen
eine Inschrift entziffern
eine lateinische, verwitterte, verblichene Inschrift
die Inschrift (= Aufschrift) auf einer Münze, einem Bild
Die freien weißgetünchten Wandflächen übersät mit eingeritzten und eingekritzelten Inschriften aller Sprachen [KasackStadt377]

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufschrift · ↗Eintrag · ↗Eintragung · Inschrift · ↗Widmung
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Denkmal Gedenkstein Gedenktafel Grabplatte Grabstein Mahnmal Papyrus Relief Sarkophag Sockel Steintafel Stele Tafel Wappen anbringen angebracht aramäisch assyrisch besagen eingemeißelt entziffern erhalten gemeißelt hebräisch hieroglyphisch kyrillisch lateinisch lesbar prangen verwittert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Inschrift‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An keinem einzigen Bau ist eine Inschrift angebracht, nirgendwo können kommende Generationen nachvollziehen, wie die "Bewegung" die Stadt verändert hat.
Süddeutsche Zeitung, 04.09.2001
Man möge sich auf eine Inschrift "Es tut uns leid" beschränken.
Die Zeit, 23.06.1999, Nr. 25
Solange ich allein war, studierte ich noch die Inschriften auf den Bänken.
Brussig, Thomas: Wasserfarben, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1991], S. 16
Denn jetzt wird er dem Roten Hahn ahnungslos die Inschrift übersetzen.
Matthiessen, Wilhelm: Das Mondschiff. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1949], S. 215
Dann hatte sie von der nächsten Passage die Inschrift genau zu Papier gebracht.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 146
Zitationshilfe
„Inschrift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Inschrift>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
inschallah
insbesondre
insbesondere
insatiabel
Insassin
Inschriftenkunde
inschriftlich
Insekt
Insektarium
Insekten fressend