Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Insektenstaat, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Insektenstaat(e)s · Nominativ Plural: Insektenstaaten
Aussprache 
Worttrennung In-sek-ten-staat
Wortzerlegung Insekt Staat1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bei bestimmten Insekten übliches gemeinschaftliches Zusammenleben in einem selbst gefertigten Nest, Bau o. Ä., bei dem Einzeltiere in sinnvollem Zusammenwirken und in Arbeitsteilung die Aufgaben der Nahrungsbeschaffung, der Aufzucht der Larven, der Verteidigung des Nestes usw. durchführen

Verwendungsbeispiele für ›Insektenstaat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt sie in der anonymen Form bei den Insektenstaaten. [Die Zeit, 11.01.1971, Nr. 02]
Die Kasten im Insektenstaat ergänzen sich dagegen wie die Gewebe in einem körperhaften Organismus. [Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 236]
Nicht alle Insektenstaaten haben eine so straffe Organisation wie die Bienen. [Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 206]
In dieser Weise werden im Insektenstaat alle Bedürfnisse aufeinander abgestimmt. [Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 238]
Doch in Wahrheit geht es im wirklichen Insektenstaat wie auch in dieser Echtzeitstrategie eher ruppig zu. [Süddeutsche Zeitung, 18.11.2000]
Zitationshilfe
„Insektenstaat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Insektenstaat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Insektenpulver
Insektenplage
Insektennetz
Insektenlarve
Insektenkenner
Insektensterben
Insektenstich
Insektenvernichtungsmittel
Insektenvertilgungsmittel
Insektizid