Insiderhandel, der

Alternative SchreibungInsider-Handel
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Insiderhandels · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungIn-si-der-han-del ● In-si-der-Han-del
WortzerlegungInsiderHandel1
Rechtschreibregeln§ 45
DWDS-Verweisartikel, 2019

Bedeutung

Börsenwesen
Synonym zu Insidergeschäft
Beispiele:
Insiderhandel ist verboten, weil Börsengeschäfte auf Basis vertraulicher Informationen andere Anleger benachteiligen. [Die Zeit, 16.02.2013 (online)]
Und an den chinesischen Aktienmärkten ist Insiderhandel keine Seltenheit. Jüngst hat die Aufsichtsbehörde der Börsen Angestellte aus dem eigenen Haus und von kotierten (= an der Börse zugelassenen) Unternehmen empfindlich dafür gebüsst (= bestraft), dass sie sich mit börsenrelevanten Informationen vorab versorgt hatten. [Neue Zürcher Zeitung, 02.05.2017]
Für Insider-Handel drohen in Frankreich bis zu zwei Jahre Haft und eine Geldstrafe bis zum Zehnfachen des Gewinns aus den Geschäften. [Die Zeit, 02.12.2013 (online)]
In den vergangenen Jahren sind in Amerika etliche Wirtschaftsprozesse geführt worden, um eine Serie von Skandalen abzuarbeiten. Es ging um Bilanzbetrug, Insiderhandel und Selbstbereicherung. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.05.2006]
Insiderhandel ist es aber auch, wenn ein Bankmitarbeiter Wertpapiere erwirbt, weil er weiß, daß diese demnächst von seiner Bank – oder von ihm selbst – öffentlich empfohlen werden. [Die Zeit, 12.07.1991, Nr. 29]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: illegaler, strafbarer, unerlaubter, verbotener, vermuteter Insiderhandel
in Präpositionalgruppe/-objekt: Anhaltspunkte für, ein Skandal um, der Verdacht auf Insiderhandel; eine Strafanzeige wegen Insiderhandels
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Insiderhandel mit Aktien, an der Börse
als Genitivattribut: der Tatbestand, der Verdacht, Vorwurf, ein Verbot des Insiderhandels

Thesaurus

Synonymgruppe
Insidergeschäft · Insiderhandel

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anhaltspunkt Anlagebetrug Betrug Bewährungsstrafe Bilanzbetrug Bilanzfälschung Bilanzmanipulation Ermittlungsverfahren Geldwäsche Gründungsschwindel Kapitalanlagebetrug Kursbetrug Kursmanipulation Marktmanipulation Marktmissbrauch Selbstbereicherung Strafanzeige Tatbestand Tatverdacht Verdacht Verdachtsfall Verschwörung Wertpapierbetrug anklagen ermitteln strafbar unerlaubt verboten verbüßen vermutet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Insiderhandel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei ist Insiderhandel so alt wie die Wall Street selbst.
Die Zeit, 14.01.2013, Nr. 02
Sie werden verdächtig, mit Insiderhandel Millionen von Euro verdient zu haben.
Süddeutsche Zeitung, 02.05.2003
Eine EG-Richtlinie spricht längst ein grundsätzliches Verbot des Insiderhandels aus.
o. A. [pra]: Insidergeschäft. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Damit soll der private Anleger, der nicht über die betreffenden Informationen verfügt, geschützt und der Insiderhandel mit den entsprechenden Aktien verhindert werden.
o. A. [abz]: Grauer Aktienmarkt. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Wer des Insiderhandels überführt wird, muß mit einer Geldstrafe oder Freiheitsentzug von bis zu fünf Jahren rechnen.
o. A. [sec]: Insiderhandel. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Zitationshilfe
„Insiderhandel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Insiderhandel>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Insidergeschäft
Insider-Handel
Insider-Geschäft
Insider
insgesamt
Insiderinformation
Insiderstory
Insidertip
Insidertipp
Insiderwissen