Insolvenzplan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Insolvenzplan(e)s · Nominativ Plural: Insolvenzpläne
Aussprache [ɪnzɔlˈvɛnʦplaːn]
Worttrennung In-sol-venz-plan
Wortzerlegung  Insolvenz Plan1
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

insbesondere dem Erhalt eines zahlungsunfähigen Unternehmens dienender und vom Insolvenzgericht zu bestätigender Plan zur an die konkreten Umstände des Falles angepassten Abwicklung eines Insolvenzverfahrens
Kollokationen:
als Dativobjekt: dem Insolvenzplan zustimmen
als Akkusativobjekt: den Insolvenzplan annehmen, billigen, bestätigen, ablehnen; einen Insolvenzplan vorlegen
in Präpositionalgruppe/-objekt: über den Insolvenzplan entscheiden, abstimmen
als Aktivsubjekt: der Insolvenzplan sieht etw. vor, tritt in Kraft
Beispiele:
Das Insolvenzverfahren diene dazu, die Gläubiger »gemeinschaftlich zu befriedigen«, heißt es in Paragraf 1 der Insolvenzordnung, und zwar »indem das Vermögen des Schuldners verwertet und der Erlös verteilt oder in einem Insolvenzplan eine abweichende Regelung insbesondere zum Erhalt des Unternehmens getroffen wird«. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2017]
Anfang 1999 wurde die Möglichkeit eines Insolvenzplans geschaffen, der die Abwicklung einer Insolvenz deutlich abkürzen soll. Den Plan arbeiten Insolvenzverwalter und Schuldner aus und legen ihn dem Insolvenzgericht zur Vorprüfung vor. Anschließend diskutieren die Gläubiger den Plan auf einer Gläubigerversammlung und entscheiden über ihn. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.03.2006]
Mit dem Insolvenzplan, der in den kommenden Wochen noch vom Amtsgericht bestätigt werden muss, soll der Verlag von einer Kommandit‑ in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. [Die Zeit, 13.11.2013 (online)]
Mit dem Insolvenzplan wurde eine Möglichkeit geschaffen, Unternehmen schneller zu sanieren. Im Insolvenzplan stehen unter anderem Informationen zur Unternehmenslage, den Insolvenzursachen und den erforderlichen Sanierungsmaßnahmen. Mit solch einem Plan ist zum Beispiel die Modekette S[…] wieder auf die Beine gekommen. [Die Zeit, 12.06.2009]
Da das Aufstellen von Insolvenzplänen aufwendig ist und aktive Verhandlungen mit den Gläubigern voraussetzt, bevorzugen viele deutsche Insolvenzverwalter die einfacheren Regelinsolvenzverfahren. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.07.2004]
Mit Hilfe eines sogenannten Insolvenzplans entscheiden die Gläubiger schon sehr früh über eine Betriebsfortführung oder die Verwertung des Schuldnervermögens. [Der Tagesspiegel, 12.10.1998]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Insolvenzplan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Insolvenzplan‹.

Zitationshilfe
„Insolvenzplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Insolvenzplan>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Insolvenzordnung
Insolvenzmasse
Insolvenzgericht
Insolvenzfall
Insolvenzantrag
Insolvenzrecht
insolvenzrechtlich
Insolvenzrichter
Insolvenzverfahren
Insolvenzverschleppung