Insolvenzrecht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Insolvenzrecht(e)s · Nominativ Plural: Insolvenzrechte · wird selten im Plural verwendet
Aussprache [ɪnzɔlˈvɛnʦʀɛçt]
Worttrennung In-sol-venz-recht
Wortzerlegung  Insolvenz Recht
Wortbildung  mit ›Insolvenzrecht‹ als Erstglied: insolvenzrechtlich
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Recht Teilgebiet des Zivilrechts, das sich mit den Rechten von Gläubigern bei akuter oder drohender Zahlungsunfähigkeit eines Schuldners befasst; Gesamtheit der auf diesem Gebiet einschlägigen Rechtsnormen, insbesondere die Regeln der Insolvenzordnung
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: das neue, deutsche, geltende Insolvenzrecht
als Aktivsubjekt: das Insolvenzrecht sieht etw. vor, erlaubt etw.
als Genitivattribut: die Reform des Insolvenzrechts
Beispiele:
Das neue Insolvenzrecht stellt die Sanierung krisengeschüttelter Unternehmen in den Vordergrund – im Gegensatz zu der reinen Abwicklung insolventer Betriebe. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.09.2006]
Eine Lockerung des Insolvenzrechts soll dafür sorgen, dass Unternehmen in der Coronakrise nicht so schnell die Luft ausgeht. Die Antragspflicht zur Insolvenz für überschuldete und zahlungsunfähige Unternehmen soll bis zum 30. September ausgesetzt werden. [Allgemeine Zeitung, 24.03.2020]
Die Juristin spezialisierte sich früh auf Insolvenzrecht, studierte die Mechanismen der privaten Verschuldung und lehrte an verschiedenen Universitäten – unter anderem an der renommierten Harvard Law School. [Der Standard, 31.10.2016]
Der Gesetzgeber hat mit dem Insolvenzrecht eine genuine Verfahrenslogik kodifiziert, die den auf die gesamte Insolvenzproblematik abgestimmten Rahmen für alle zulässigen Lösungen bilden soll. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.2013]
Angeschlagene und hochverschuldete Firmen mit Überlebenschancen beantragen in den USA in der Regel ein Verfahren nach Kapitel 11 des Insolvenzrechts (»Chapter Eleven«). Es ermöglicht ihnen, unter strikter Aufsicht des Insolvenzrichters weiterzuarbeiten und sich zu sanieren. [Neue Zürcher Zeitung, 15.09.2008]
Das neue Insolvenzrecht, das am 1. Januar 1999 in Kraft tritt, sieht erstmals die Möglichkeit eines privaten »Verbraucherkonkurses« mit kompletter Entschuldung vor – aber erst nach einer siebenjährigen »Wohlverhaltensphase« unter strikten Auflagen. [Allgemeine Zeitung, 11.12.1998]
Um Problembanken besser sanieren oder abwickeln zu können, warb L[…] zudem für eine Vereinheitlichung der national stark divergierenden [europäischen] Insolvenzrechte. [Neue Zürcher Zeitung, 02.05.2016] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Insolvenzrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Insolvenzrecht‹.

Zitationshilfe
„Insolvenzrecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Insolvenzrecht>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Insolvenzplan
Insolvenzordnung
Insolvenzmasse
Insolvenzgericht
Insolvenzfall
insolvenzrechtlich
Insolvenzrichter
Insolvenzverfahren
Insolvenzverschleppung
Insolvenzverwalter