Inspizierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungIn-spi-zie-rung · Ins-pi-zie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegunginspizieren-ung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In dieser Zeit kam der Herr Graf zur Inspizierung des Gutes.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Die erste Inspizierung ergab, daß es offenbar lohnend sei, sich für einen Konzessionsvertrag zu interessieren.
Die Zeit, 13.08.1965, Nr. 33
Die Inspizierung von Gefangenenlagern sei normalerweise eine Funktion des Roten Kreuzes.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Also strengte Braun sich an, lud die Kollegen aus dem Parlament nach der ergebnislosen Inspizierung des Strandbads sogar zu Kaffee und Kuchen ein.
Der Tagesspiegel, 25.10.2003
Wenn sich Tom und Werner vor der Inspizierung als Polizisten ausweisen, schauen sie meist in überraschte Gesichter.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.1997
Zitationshilfe
„Inspizierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Inspizierung>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
inspizieren
Inspizient
inspirieren
inspiratorisch
Inspirator
instabil
Instabilität
Installateur
Installation
Installationskünstler