Intensitätsgrad, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Intensitätsgrad(e)s
WorttrennungIn-ten-si-täts-grad

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur unter solchen Bedingungen, so die Lehre des Films, können Texte dieses Intensitätsgrades entstehen.
Süddeutsche Zeitung, 10.03.2001
Ich würde gerne denselben Intensitätsgrad erreichen, aber nicht über ein emphatisches Verhältnis der Menschen zueinander.
Der Tagesspiegel, 29.06.1999
Doch dürfte der Grad der Offenheit von Klassen nicht der einzige Bestimmungsfaktor des Intensitätsgrades der Identifikation mit Klassen sein.
Dahrendorf, Ralf: Soziale Klassen und Klassenkonflikt in der industriellen Gesellschaft, Stuttgart: Enke 1957, S. 180
Man agiert auf diversen Kanälen, manövriert sich durch Intensitätsgrade und Präsenzformate.
Die Zeit, 08.11.2010, Nr. 45
Einer der ersten Pianisten, die es riskierten, ihr Virtuosentum zurückzustellen und den Intensitätsgrad mehr durch Zurückhaltung erreichten, war der 1951 verstorbene Artur Schnabel.
Die Zeit, 18.06.1976, Nr. 26
Zitationshilfe
„Intensitätsgrad“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Intensitätsgrad>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Intensität
intensional
Intension
Intensimeter
intendieren
intensiv
Intensivanbau
Intensivhaltung
intensivieren
Intensivierung