Intensivmedizin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Intensivmedizin · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung In-ten-siv-me-di-zin
Wortzerlegung  intensiv Medizin

Typische Verbindungen zu ›Intensivmedizin‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Intensivmedizin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Intensivmedizin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleichzeitig feiert das wichtigste deutsche Forum für Intensivmedizin 25-jähriges Bestehen.
Die Welt, 13.11.2002
Es war ihm jedoch ernst mit seinen Ausführungen, die das erklärte Ziel hatten, das schlechte Image besonders der Intensivmedizin zu verbessern.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.1999
Das sogenannte künstliche Koma dagegen umschreibt ein etabliertes Instrument der Intensivmedizin.
o. A. [roe]: Künstliches Koma. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1997]
Eine Ursache der zunehmenden Pilzerkrankungen ist, paradoxerweise, der Erfolg der Intensivmedizin.
o. A.: Schlimmer Schimmel. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Die Station leitet ein Mediziner mit der Zusatzqualifikation "Neurochirurgische Intensivmedizin".
Der Tagesspiegel, 11.01.2000
Zitationshilfe
„Intensivmedizin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Intensivmedizin>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Intensivlehrgang
Intensivkursus
Intensivkurs
Intensivkur
Intensivkultur
intensivmedizinisch
Intensivpatient
Intensivpflege
Intensivpflegestation
Intensivplatz