Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Interessenlage, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Interessenlage · Nominativ Plural: Interessenlagen
Nebenform Interessenslage · Substantiv · Genitiv Singular: Interessenslage · Nominativ Plural: Interessenslagen
Aussprache 
Worttrennung In-te-res-sen-la-ge · In-ter-es-sen-la-ge ● In-te-res-sens-la-ge · In-ter-es-sens-la-ge
Wortzerlegung Interesse Lage
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Geartetheit der aus einer bestimmten Konstellation, Situation, aus bestimmten Umständen sich ergebenden Interessen

Typische Verbindungen zu ›Interessenlage‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Interessenlage‹ und ›Interessenslage‹.

Verwendungsbeispiele für ›Interessenlage‹, ›Interessenslage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt die kuriosesten Berechnungen, viele sagen mehr über die Interessenlage der Autoren aus als über die Welt. [Die Zeit, 20.12.2010, Nr. 51]
Es ging eigentlich nie um ihn, es ging immer um die nationale Interessenlage. [Die Zeit, 27.11.2003, Nr. 49]
Die erst entstehende neue politische Klasse gibt nur bedingt die realen Interessenlagen wieder. [Die Zeit, 05.02.1996, Nr. 06]
Er machte sich keine Illusionen über das sowjetische System, aber er hatte Verständnis für die Interessenlage, die Traumata sowjetischer Politik. [Die Zeit, 17.10.1986, Nr. 43]
Für die Sowjetunion stellt sich die Interessenlage etwa folgendermaßen dar. [Kursbuch, 1966, Bd. 4]
Zitationshilfe
„Interessenlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Interessenlage>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Interessenkonstellation
Interessenkonflikt
Interessenkollision
Interessenkampf
Interessenidentität
Interessenlosigkeit
Interessenorganisation
Interessenpolitik
Interessensabwägung
Interessensausgleich