Internetzugang, der

Alternative SchreibungInternet-Zugang
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Internetzugang(e)s · Nominativ Plural: Internetzugänge
Aussprache
WorttrennungIn-ter-net-zu-gang ● In-ter-net-Zu-gang
WortzerlegungInternetZugang
Rechtschreibregeln§ 45 (1)

Thesaurus

Synonymgruppe
Internetanbindung · ↗Internetverbindung · Internetzugang · Verbindung mit dem Internet

Typische Verbindungen
computergeneriert

DSL DSL-Anschluß DSL-Technik E-Mail-Adresse Fernsehkabel Festnetz Flatrate ISDN ISDN-Anschluß ISDN-Geschwindigkeit Kabel Modem Multimedianetz PC Pauschalpreis Pauschaltarif Sperrung Sprachtelefonie Steckdose TV-Kabel Telefonanschluß Telefondienst Telefonie Telefoniere breitbandig drahtlos kabellos kostenlos mobil superschnell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Internetzugang‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ältere bekundet seinen unerschütterlichen Glauben an Papier, er redet vom Geruch von Büchern, einen Internetzugang hat er nicht.
Die Zeit, 14.10.2013, Nr. 41
Und über einen Internetzugang können Sie weltweit gegen andere Spieler antreten.
Bild, 13.05.2005
Neu ist zudem die Anzeige des kabellosen Internetzugangs im Stadtplan.
Die Welt, 07.07.2004
Ende 1999 verfügten erst ein Drittel der deutschen Schulen über einen Internetzugang.
C't, 2000, Nr. 13
Denn wenn sich das vorhergesagte Wachstum realisiere, dann werde im Jahr 2003 jeder zweite Deutsche über einen Internetzugang verfügen.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.1999
Zitationshilfe
„Internetzugang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Internetzugang>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Internetzensur
Internetvideo
Internetverbindung
Internetuser
Internetunternehmen
internieren
Internierte
Internierung
Internierungslager
Internist