Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Interpret, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Interpreten · Nominativ Plural: Interpreten
Aussprache  [ɪntɐˈpʀeːt]
Worttrennung In-ter-pret
formal verwandt mitinterpretieren
Wortbildung  mit ›Interpret‹ als Letztglied: Chansoninterpret
Herkunft aus interpreslat ‘Vermittler, Unterhändler, Ausleger, Erklärer, Dolmetscher, Übersetzer’
eWDG

Bedeutung

jmd., der etw. interpretiert
Beispiel:
ich auch als kritischer Schriftsteller und huldigender Interpret [ Th. Mann11,503]
Musik, Theater jmd., der etw. künstlerisch wiedergibt
Beispiele:
der Schauspieler als Interpret des Stückes
er war ein glänzender Interpret der Schubertschen Lieder
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Interpret · interpretieren · Interpretation
Interpret m. ‘Ausleger, Erklärer’ (von Texten), später auch ‘reproduzierender Künstler’ (als Vermittler eines Kunstwerkes), Entlehnung (um 1800) aus lat. interpres (Genitiv interpretis) ‘Vermittler, Unterhändler, Ausleger, Erklärer, Dolmetscher, Übersetzer’. Davon abgeleitet lat. interpretārī ‘den Mittler machen, auslegen, deuten, verstehen’, woraus interpretieren Vb. ‘deuten, erklären, erläutern’, mhd. interpretieren. Interpretation f. ‘Auslegung, Erklärung’ (16. Jh.), ‘künstlerische Wiedergabe’ (2. Hälfte 19. Jh.), lat. interpretātio (Genitiv interpretātiōnis) ‘Auslegung, Erklärung, Deutung, Übersetzung’.

Thesaurus

Musik
Synonymgruppe
Gesangskünstler · Gesangssolist · Interpret  ●  Sänger  Hauptform · Vokalist  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Ausleger · Deuter · Erklärer · Interpret · Kommentator

Typische Verbindungen zu ›Interpret‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Interpret‹.

Verwendungsbeispiele für ›Interpret‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das im Text verkörperte Wissen ist dem des Interpreten, so meint er, grundsätzlich überlegen. [Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 185]
Der Interpret, der es mit einer Überlieferung zu tun hat, sucht sich dieselbe zu applizieren. [Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 298]
Rock ist beispielsweise mit 3720 Songs von 300 Interpreten vertreten, Jazz mit 1570 Titeln von 216 Ensembles. [C't, 1999, Nr. 14]
Die Interpreten bekommen weniger als einen Cent, wenn einer ihrer Songs angehört wird. [Die Zeit, 21.12.2012, Nr. 51]
Satzes merklich abzuschwächen, tatsächlich also die Freiheit des Interpreten eher größer als kleiner wird. [Blume, Friedrich: Romantik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 28469]
Zitationshilfe
„Interpret“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Interpret>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Interposition
Interpolator
Interpolation
Interpol
Interpluvial
Interpretament
Interpretatio romana
Interpretation
Interpretationsansatz
Interpretationshilfe