Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Interpretationsmacht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Interpretationsmacht · Nominativ Plural: Interpretationsmächte · wird selten im Plural verwendet
Worttrennung In-ter-pre-ta-ti-ons-macht
Wortzerlegung Interpretation Macht

Thesaurus

Synonymgruppe
Definitionsmacht  geh. · Deutungshoheit  geh., Hauptform · Diskurshoheit  geh. · Interpretationsmacht  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Interpretationsmacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die geistigen Mütter der Nation wie Radisch und Schwarzer beharren dabei lautstark auf ihrer Interpretationsmacht. [Die Zeit, 11.07.2011, Nr. 28]
Die Ausstellung spiegelt innerwissenschaftliche Herrschaftsverhältnisse wider, aus denen sich auch die Interpretationsmacht herleitete. [Die Zeit, 22.05.1995, Nr. 21]
Der Zweite Senat, so wird gemunkelt, beanspruche für sich die alleinige Interpretationsmacht über Zeugung, Abtreibung, Geburt und die Grenzen zulässiger Familienplanung. [Die Zeit, 26.12.1997, Nr. 1]
Zitationshilfe
„Interpretationsmacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Interpretationsmacht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Interpretationshilfe
Interpretationsansatz
Interpretation
Interpretatio romana
Interpretament
Interpretationsmodell
Interpretationsmuster
Interpretationsmöglichkeit
Interpretationsproblem
Interpretationsprozess