Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Intoleranz

Grammatik Substantiv
Worttrennung In-to-le-ranz
Wortzerlegung in- Toleranz
Wortbildung  mit ›Intoleranz‹ als Letztglied: Galaktoseintoleranz · Laktoseintoleranz
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

tolerieren · Toleranz · tolerant · Intoleranz · intolerant
tolerieren Vb. ‘dulden, zulassen, gelten lassen’, zunächst bezogen auf religiöse Anschauungen, Glaubensgemeinschaften, später auch auf weltanschaulich-politische Meinungen, Einstellungen, Sitten, Gebräuche, daher auch ‘mit Großzügigkeit, Nachsicht begegnen, einer Sache aufgeschlossen gegenüberstehen’, entlehnt (2. Hälfte 16. Jh.) aus lat. tolerāre ‘ertragen, erdulden, unterstützen’ (verwandt mit dulden, s. d.). – Toleranz f. ‘Duldung, Duldsamkeit’ (Mitte 16. Jh.), später auch allgemein ‘Rücksichtnahme, Großzügigkeit, Aufgeschlossenheit’ und (ab 19. Jh.) ‘zulässige Abweichung vom Nennwert’, aus lat. tolerantia ‘Fähigkeit zu ertragen, Geduld, Duldsamkeit’. tolerant Adj. ‘duldend, gelten lassend, verständnisvoll’ (Mitte 18. Jh.), mfrz. frz. tolérant (16. Jh.), lat. tolerāns (Genitiv tolerantis) Part.adj. von tolerāre (s. oben). Intoleranz f. ‘Unduldsamkeit’ (2. Hälfte 18. Jh.), vgl. gleichbed. frz. intolérance (17. Jh.) sowie lat. intolerantia ‘Unduldsamkeit, Unerträglichkeit, Übermut’. intolerant Adj. (2. Hälfte 18. Jh.), frz. intolérant (17. Jh.), lat. intolerāns Part.adj.

Thesaurus

Synonymgruppe
Borniertheit · Engstirnigkeit · Intoleranz · Nicht-Ertragen-Wollen · Unduldsamkeit · Unnachgiebigkeit
Assoziationen
Medizin
Synonymgruppe
Unverträglichkeit  ●  Intoleranz  fachspr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Glutenunverträglichkeit · Heubner-Herter-Krankheit · Sprue · Unverträglichkeit von Gluten · Zöliakie · einheimische Sprue · gluteninduzierte Enteropathie · glutensensitive Enteropathie · intestinaler Infantilismus · nichttropische Sprue
  • Alkoholintoleranz · Alkoholunverträglichkeit
  • Alaktasie · Hypolaktasie · Laktasemangelsyndrom · Laktoseintoleranz · Laktosemalabsorption · Milchzuckerunverträglichkeit  ●  Kohlenhydratmalabsorption fachspr.
  • Glutensensitivität · Glutenunverträglichkeit  ●  Glutenintoleranz fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Intoleranz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Intoleranz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Intoleranz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur noch die Intoleranz so mancher Gegner des Rauchens könnte den Professor dazu treiben, wieder anzufangen, sozusagen als politische Demonstration. [Der Spiegel, 19.09.1988]
Die Intoleranz existiert heute wieder, überall sind faschistoide Tendenzen spürbar. [Die Zeit, 11.07.2007, Nr. 29]
Mich nervte oft die ideologische Intoleranz mancher Frauen aus der Bewegung. [Die Zeit, 28.08.2006, Nr. 35]
Seine Thesen sind von ähnlicher Intoleranz wie die seiner Gegner. [Die Zeit, 14.04.2005, Nr. 16]
Mit Toleranz ist aber auch die Tendenz verbunden, der Intoleranz anderer aktiv entgegenzutreten. [Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Toleranz. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 24453]
Zitationshilfe
„Intoleranz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Intoleranz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Intitulation
Intine
Intimzone
Intimverkehr
Intimus
Intonation
Intoxikation
Intrabilität
Intrada
Intrade