Introspektion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungIn-tro-spek-ti-on · Int-ro-spek-ti-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Psychologie die nach innen, auf das eigene Bewusstsein, die seelischen Vorgänge gerichtete Beobachtung; Selbstbeobachtung

Thesaurus

Synonymgruppe
Innenschau · Introspektion · ↗Selbstbeobachtung
Assoziationen
Computer
Synonymgruppe
Introspektion · ↗Reflexion
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fähigkeit Methode kritisch psychisch psychologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Introspektion‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit hündischer Introspektion hat das alles natürlich wenig zu tun.
Die Welt, 07.08.2004
Die Empfindungen sind nur jeweils der Person, die diese besitzt, durch Introspektion zugänglich.
Backhaus, Werner: Allgemeine Sinnesphysiologie. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 275
Er bringt keine Fähigkeit zur kritischen Introspektion mit, fährt es mir durch den Kopf.
Die Zeit, 25.04.1969, Nr. 17
Dazu benutzt Husserl eine Form der systematischen Introspektion, die von ihm entwickelte phänomenologische Methode.
Legewie, Heiner: Alltagspsychologie. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 101
Die »Introspektion« ist die »innere Begleiterscheinung jeder Nerventätigkeit (elementar-metaphysisch supponiert jeder Molekulartätigkeit)«.
Eisler, Rudolf: Philosophen-Lexikon. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1912], S. 11945
Zitationshilfe
„Introspektion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Introspektion>, abgerufen am 21.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
intrors
intromittieren
introjizieren
Introjektion
Introitus
introspektiv
Introversion
introversiv
introvertiert
Intruder