Invalidisierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungIn-va-li-di-sie-rung
Wortzerlegunginvalidisieren-ung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Leistung wurde auf maximal siebzig Prozent herabgesetzt, aber die ebenso unheimliche wie unaufhaltsame Invalidisierung der Niederländer ging weiter.
Die Zeit, 08.11.1991, Nr. 46
Nach seiner Invalidisierung 1963 war er noch ehrenamtlich Mitarbeiter der ABI-Bezirksinspektion Potsdam.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - R. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 19691
Zudem belastet er durch frühzeitigere Invalidisierung, häufigere Krankheiten und verlängerte Rekonvaleszenz den Sozialfond erheblich.
Die Zeit, 07.10.1966, Nr. 41
Zitationshilfe
„Invalidisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Invalidisierung>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
invalidisieren
Invalidenversicherung
Invalidenunterstützung
Invalidenrentner
Invalidenrente
Invalidität
Invar
invariabel
invariant
Invariante