Invasion, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Invasion · Nominativ Plural: Invasionen
Aussprache
WorttrennungIn-va-si-on
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Invasion‹ als Erstglied: ↗Invasionskrieg · ↗Invasionstruppe  ·  mit ›Invasion‹ als Letztglied: ↗Masseninvasion · ↗Touristeninvasion · ↗Truppeninvasion
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2016

Bedeutungen

1.
feindliches Einrücken von militärischen Einheiten in fremdes Gebiet;
Synonym zu Einfall (2)
Beispiele:
Das Militär sei bereit für einen Präventivschlag, falls Anzeichen einer Invasion durch amerikanische und südkoreanische Truppen zu erkennen seien, teilte der nordkoreanische Generalstab mit. [Die Zeit, 12.03.2016 (online)]
Wenn wir uns recht erinnern, erfolgte die amerikanische Invasion in den Irak aus politischen Gründen[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.11.2006]
übertragenEine Invasion von Quallen hat die Abschaltung des schwedischen Atomreaktors Oskarshamn 1 an der Ostseeküste erzwungen. [Bild, 30.08.2005]
Nach der japanischen Invasion Chinas wurde Pu Yi Mitte der dreißiger Jahre als Kaiser des von Japan abhängigen Mandschukuo- Staates eingesetzt. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.1994]
Der Außenminister Grenadas behauptete, sichere Informationen zu besitzen, wonach die US-Regierung in naher Zukunft eine Invasion auf der Insel plane. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1983]]
übertragen Das Urteil zeige, dass die Öffentlichkeit »von der als Journalismus verkleideten Invasion in die Privatsphäre angeekelt sei«[…]. [Die Zeit, 20.03.2016 (online)]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine bewaffnete, missglückte Invasion
als Akkusativobjekt: eine Invasion vorbereiten, durchführen, erleben, abwehren, zurückschlagen, verurteilen
in Präpositionalgruppe/-objekt: Vorbereitungen für, die Angst vor, die Drohung mit einer Invasion
mit Genitivattribut: eine Invasion des Festlandes, des Nachbarlandes; die Invasion der Truppen [eines Staates, Bündnisses]
in Koordination: Invasion und Besetzung [eines Landes]
als Aktivsubjekt: eine Invasion steht bevor, beginnt, hat stattgefunden
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Invasion durch Truppen [eines Staates], von Bodentruppen, in einem Land, auf einer Insel
als Genitivattribut: die Abwehr, die Rechtfertigung, Verurteilung einer Invasion
als Passivsubjekt: eine Invasion wurde verhindert
2.
Medizin das Eindringen von Krankheitserregern in die Blutbahn
Beispiele:
Die Invasion des Erregers [der Meningokokke] in den Organismus spielt sich innerhalb von Stunden ab. Und das ist absolut lebensbedrohlich, weil der Körper in der Zeit keine Abwehr aufbauen kann. [Süddeutsche Zeitung, 04.03.1998]
Ist die Schlacht geschlagen, verschwinden die meisten der spezialisierten Zellen allmählich wieder aus dem Blut. Nur in ein paar »Gedächtniszellen« bleibt die Antikörper-Formel gespeichert. Damit kann das Abwehrsystem auf erneute Invasionen desselben Erregers schneller als beim ersten Mal reagieren. [Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, 1998 [1997]]
Das Virus, so der Konsens, kann sich nur deshalb so virulent ausbreiten, weil es mikrobische Vorreiter gibt, die ihm den Weg in die menschliche Blutbahn überhaupt erst freimachen; Vorreiter, die selbst nicht lebensgefährlich sind, aber die Schleimhäute der Geschlechtsorgane bei Frau und Mann öffnen und durchlässig werden lassen für die Invasion der HIV-Erreger. [Der Spiegel, 17.06.1991, Nr. 25]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Invasion · Invasor
Invasion f. ‘feindlicher Truppeneinfall in fremdes Gebiet’, danach oft in Übertragungen, z. B. ‘massiertes Eindringen von Krankheitserregern in den Körper’, Übernahme (17. Jh.) von frz. invasion, nach spätlat. invāsio (Genitiv invāsiōnis) ‘Angriff, gewaltsame Besitznahme’, Verbalsubstantiv zu lat. invādere (invāsum) ‘hin-, losgehen, eindringen, angreifen’; vgl. lat. vādere ‘wandern, (los)gehen’ (s. ↗waten). Invasor m. ‘Angreifer, Eindringling in ein fremdes Land’ (19. Jh.), spätlat. invāsor ‘der Einfallende, Besitzergreifende, Eroberer’.

Thesaurus

Militär, Politik
Synonymgruppe
(gewaltsame) Inbesitznahme · ↗Aneignung · ↗Angliederung · ↗Annektierung · ↗Annexion · ↗Besetzung · Eindringen · ↗Einmarsch · ↗Einzug · ↗Eroberung · Gebietsaneignung · Invasion · ↗Okkupation
Oberbegriffe
  • Feldzug · Kampfhandlungen · ↗Waffengang · bewaffnete Auseinandersetzung · bewaffneter Konflikt · die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln · kriegerische Auseinandersetzung · kriegsähnliche Zustände · militärisch ausgetragener Konflikt · militärische Auseinandersetzung  ●  ↗Krieg  Hauptform · ↗Orlog  veraltet · militärische Option  verhüllend
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwehr Alliierter Außerirdischer Barbar Bodentruppe Falkland-Insel Festland Jahrestag Körperfresser Schweinebucht US-Truppe US-geführt Vorbereitung alliiert amerikanisch-britisch barbarisch befehlen bevorstehend bewaffnet drohend feindlich gescheitert irakisch israelisch japanisch militärisch sowjetisch türkisch vietnamesisch zionistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Invasion‹.

Zitationshilfe
„Invasion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Invasion>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Invarianz
Invariantentheorie
Invariante
invariant
invariabel
Invasionskrieg
Invasionstruppe
invasiv
Invasor
Invektive