Invektive, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Invektive · Nominativ Plural: Invektiven
Aussprache 
Worttrennung In-vek-ti-ve
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

gehoben Beleidigung, Anzüglichkeit, Schmährede
Beispiele:
meine Bemerkung soll keine Invektive sein
sich in Invektiven ergehen
Keine Invektiven, lieber Löwenstein [ SchnitzlerBernhardiIII]

Thesaurus

Synonymgruppe
Beleidigung · Beschimpfung · Verhöhnung · böse Zungen (sagen o.ä.)  ●  Injurie  geh., bildungssprachlich · Invektive  geh., bildungssprachlich · Schmähung  geh. · Verbalinjurie  geh., bildungssprachlich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Invektive‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Invektive‹.

Verwendungsbeispiele für ›Invektive‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf seine Invektiven gegen einzelne von uns will ich nicht in gleichem Ton antworten. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 03.03.1910]
Auch bei ihm hat es freilich nicht an persönlichen Invektiven gefehlt. [Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 30314]
Wer so laut zeterte, musste sich allerdings umgekehrt nicht minder unangenehme Invektiven gefallen lassen. [Die Zeit, 14.10.1999, Nr. 42]
Auf die persönlichen Invektiven des Artikels einzugehen, lehne ich ab. [Die Zeit, 14.10.1948, Nr. 42]
In seinen Invektiven gegen die Sexualität feiert er jedoch ihre Größe und die ihr innewohnende Kraft. [konkret, 1984]
Zitationshilfe
„Invektive“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Invektive>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Invasor
Invasionstruppe
Invasionskrieg
Invasion
Invarianz
Inventar
Inventaraufnahme
Inventarfrist
Inventarisation
Inventarisator