Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Inventar, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Inventars · Nominativ Plural: Inventare
Aussprache 
Worttrennung In-ven-tar
Wortbildung  mit ›Inventar‹ als Erstglied: Inventaraufnahme · Inventarfrist · Inventarobjekt · Inventarstück · Inventarversicherung · Inventarverzeichnis · inventarisieren
 ·  mit ›Inventar‹ als Letztglied: Betriebsinventar · Gesamtinventar · Phoneminventar
Herkunft aus inventāriumlat ‘Vermögens- oder Nachlassverzeichnis’ < invenīrelat ‘auf, zu etw. kommen, finden, entdecken, erwerben’
eWDG

Bedeutungen

1.
Bestand der zu einem Raum, Grundstück, Betrieb oder einer Vermögensmasse gehörenden Einrichtungsgegenstände, Vermögenswerte (und Schulden)
Beispiele:
das tote und lebende Inventar eines landwirtschaftlichen Betriebes
das Inventar der Räume ist ergänzungsbedürftig, erneuerungsbedürftig
das Inventar eines Betriebes übernehmen
das Inventar des Erblassers wurde versteigert
2.
Verzeichnis von 1
Beispiel:
ein Inventar aufstellen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Inventar · inventarisieren · Inventarisation · Inventur
Inventar n. ‘Bestand, Bestandsverzeichnis’. Im 15. Jh. tritt der römischen Rechtssprache zugehöriges lat. inventārium ‘Vermögens- oder Nachlaßverzeichnis’ in dt. Texten auf, anfangs in voller lat. Form, aber dt. flektiert (Genitiv Inventariums, 1465), später Inventari (16. Jh.) mit der Bedeutung ‘Vorratsverzeichnis, Verzeichnis des Besitzes’, dann auch ‘Besitz’; zu lat. invenīre (inventum) ‘auf, zu etw. kommen, finden, entdecken, erwerben’. inventarisieren Vb. ‘den Bestand aufnehmen, verzeichnen’ (17. Jh.), älter inventieren (15. Jh.); dazu Inventarisation f. (19. Jh.). Inventur f. ‘Bestandsaufnahme’ (16. Jh.), mlat. inventura.

Thesaurus

Synonymgruppe
(Gesamtheit der) Einrichtungsgegenstände · Ausstattung mit Möbeln · Hausrat · Inventar · Mobiliar · Wohnungseinrichtung  ●  (die) Möbel  Plural, Hauptform · Ameublement  geh., franz., veraltet · Meublement  geh., veraltend, franz.
Ökonomie
Synonymgruppe
Bestand · Bestandsverzeichnis · Inventar · Lagerbestand  ●  Ist-Bestand  fachspr. · Istbestand  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Inventar‹ (berechnet)

Amphibienlaichgebiet Baudenkmal Denkmalpflege Denkmalschutzobjekt Flachmoor Gartendenkmalpflege Hofkapelle Kantorei Kulturgueter Kunstdenkmal Laboratorium Michaelisschule Moorlandschaft Naturschutzobjekt Ortsbild Schutzobjekt Verkehrsweg Versteigerung ansbacher erstellen gehören ornithologisch radioaktiv sämtlich unverkauft versteigern zurückgelassen überkommunal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Inventar‹.

Verwendungsbeispiele für ›Inventar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur sachgemäßen Pflege des toten Inventars sind Kenntnisse über die zu behandelnden Materialien erforderlich. [Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 360]
Lobo gehört an seiner alten Uni immer noch zum Inventar. [Die Zeit, 20.12.2013, Nr. 06]
Und das Inventar, an das sie angesetzt wird, ist das öffentliche Vermögen. [Die Zeit, 26.03.2013, Nr. 14]
Für wen genau haben die Iren eigentlich ihr nationales Inventar geopfert? [Die Zeit, 26.03.2013, Nr. 14]
Aber selbst damit ist das kosmische Inventar noch nicht vollständig. [Die Zeit, 28.01.2013, Nr. 04]
Zitationshilfe
„Inventar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Inventar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Invektive
Invasor
Invasionstruppe
Invasionskrieg
Invasion
Inventaraufnahme
Inventarfrist
Inventarisation
Inventarisator
Inventarisierung