Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Invertzucker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung In-vert-zu-cker
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bei der Inversion entstehendes Gemisch aus Traubenzucker und Fruchtzucker
z. B. im Bienenhonig

Thesaurus

Synonymgruppe
Invertose · Invertzucker · Trimoline
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Invertzucker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie enthalten Invertzucker und Pektine und haben eine schwach abführende Wirkung. [Der Tagesspiegel, 22.06.2002]
Zur Rezeptur zählen Mostextrakte sowie die „Sonne aus dem Sack“ und flüssiger Invertzucker. [Die Zeit, 02.01.1989, Nr. 01]
Invertzucker, Gemisch von Trauben‑ und Fruchtzucker, aus Rohrzucker entstanden, zu Kunsthonig verwendet. [o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 148]
Doch dieses oft teuer verkaufte Reformkostprodukt bestehe im wesentlichen aus einem typischen Honigaromastoff (Ethylphenylacetat) und Invertzucker. [Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Invertzucker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Invertzucker>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Invertierte
Inverter
Invertase
Inverssuche
Inversionswetterlage
Investierung
Investigation
Investigativreporter
Investigator
Investition