Invertzucker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungIn-vert-zu-cker (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

bei der Inversion entstehendes Gemisch aus Traubenzucker und Fruchtzucker
  z. B. im Bienenhonig

Thesaurus

Synonymgruppe
Invertose · Invertzucker · Trimoline
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie enthalten Invertzucker und Pektine und haben eine schwach abführende Wirkung.
Der Tagesspiegel, 22.06.2002
Zur Rezeptur zählen Mostextrakte sowie die „Sonne aus dem Sack“ und flüssiger Invertzucker.
Die Zeit, 02.01.1989, Nr. 01
Invertzucker, Gemisch von Trauben- und Fruchtzucker, aus Rohrzucker entstanden, zu Kunsthonig verwendet.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 148
Doch dieses oft teuer verkaufte Reformkostprodukt bestehe im wesentlichen aus einem typischen Honigaromastoff (Ethylphenylacetat) und Invertzucker.
Die Zeit, 17.10.1997, Nr. 43
Zitationshilfe
„Invertzucker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Invertzucker>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Invertierte
invertiert
invertieren
Inverter
Invertase
investieren
Investierung
Investigation
investigativ
Investigativreporter