Investitionsausgabe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Investitionsausgabe · Nominativ Plural: Investitionsausgaben · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungIn-ves-ti-ti-ons-aus-ga-be
WortzerlegungInvestitionAusgabe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anstieg Anteil Bund Bundeshaushalt Einwohner Erhöhung Kürzung Kürzunge Milliarde Nettokreditaufnahme Neuverschuldung Rückgang Steigerung Summe aufstocken erhöhen finanzieren geplant jährlich kürzen rückläufig senken sinken sinkend staatlich steigend vorgesehen öffentlich überschreiten übersteigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Investitionsausgabe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch wollten die Unternehmen ihre Investitionsausgaben in den kommenden Monaten weiter erhöhen.
Die Welt, 22.12.2000
Demnach wollte das verarbeitende Gewerbe seine Investitionsausgaben gegenüber 1998 nochmals steigern.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.1999
Allerdings sei die Senkung der Investitionsausgaben für das Jahr 1958 keineswegs bedeutend.
Die Zeit, 29.05.1958, Nr. 22
Nach der aktuellen Umfrage erklärten erstmals seit 1999 auch die Großunternehmen mehrheitlich, Investitionsausgaben im Jahr 2002 kürzen zu wollen.
C't, 2001, Nr. 26
Die Gesamtausgaben des Staates sollen beschnitten werden, ohne daß jedoch die Investitionsausgaben nachlassen.
o. A. [fg.]: Pandolfi-Plan. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1978]
Zitationshilfe
„Investitionsausgabe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Investitionsausgabe>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Investitionsaufwand
Investitionsanreiz
Investition
investigieren
Investigator
Investitionsbank
Investitionsbedarf
Investitionsbedingung
Investitionsbereitschaft
Investitionsentscheidung