Investitionsmittel

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Worttrennung In-ves-ti-ti-ons-mit-tel
Wortzerlegung  Investition Mittel
eWDG

Bedeutung

Wirtschaft finanzielle und materielle Mittel für Investitionen
Beispiel:
Investitionsmittel beantragen, bewilligen, zur Verfügung stellen

Typische Verbindungen zu ›Investitionsmittel‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Investitionsmittel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Investitionsmittel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt will man dem Bund sogar noch verbieten, Investitionsmittel zu geben.
Die Zeit, 16.02.2006, Nr. 08
Noch sind die Investitionsmittel von 400 Millionen Euro allerdings nicht gesichert.
Der Tagesspiegel, 11.05.2005
Durch den Plan soll der größte Teil dieser Investitionsmittel aufgebraucht werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Die Betriebe wurden und werden bis heute nur unzulänglich mit Investitionsmitteln ausgestattet.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3742
Die Stadt muss jetzt Investitionsmittel freimachen, schließlich gehört ihr auch das Grundstück.
Bild, 31.07.2004
Zitationshilfe
„Investitionsmittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Investitionsmittel>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Investitionslücke
Investitionslenkung
Investitionskredit
Investitionskraft
Investitionskosten
Investitionsmöglichkeit
Investitionsnachfrage
Investitionsneigung
Investitionsobjekt
Investitionsphase