Investitionsplan, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Investitionsplan(e)s · Nominativ Plural: Investitionspläne
Aussprache 
Worttrennung In-ves-ti-ti-ons-plan
Wortzerlegung  Investition Plan1
eWDG

Bedeutung

Wirtschaft
Beispiele:
den Investitionsplan für das kommende Jahr aufstellen
betriebliche Investitionspläne ausarbeiten

Typische Verbindungen zu ›Investitionsplan‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Investitionsplan‹.

Verwendungsbeispiele für ›Investitionsplan‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Investitionsplan bis 2010 sieht weitere 30 Millionen Euro vor.
Die Welt, 06.04.2004
Sie mußten ständig ihre Investitionspläne aufschieben und verloren dabei viel Geld.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.1997
Der Investitionsplan muß überholt, die Importe beschränkt und der Export gesteigert werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]
Investitionspläne hegt das Unternehmen derzeit vor allem in Ostberlin zur 750-Jahr-Feier der Stadt im nächsten Jahr.
o. A. [Hz.]: Mitropa. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Sofern ein planmäßiger Ersatzbedarf im betrieblichen Investitionsplan vorgesehen ist, wird ein Teil der A. dem Fonds für Investitionen (Fonds) zugeführt.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 680
Zitationshilfe
„Investitionsplan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Investitionsplan>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Investitionsphase
Investitionsobjekt
Investitionsneigung
Investitionsnachfrage
Investitionsmöglichkeit
Investitionsplanung
Investitionspolitik
Investitionsprogramm
Investitionsprojekt
Investitionsquote