Investitionsplanung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung In-ves-ti-ti-ons-pla-nung
Wortzerlegung  Investition Planung
eWDG

Bedeutung

Wirtschaft Planung von Investitionsvorhaben
Beispiel:
die Investitionsplanung legt die Ziele der Investitionen fest

Typische Verbindungen zu ›Investitionsplanung‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Investitionsplanung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Investitionsplanung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Obwohl die Bestimmungen erst in knapp fünf Jahren konkret greifen, stehen viele Betriebe schon jetzt vor schwierigen Investitionsplanungen.
Süddeutsche Zeitung, 28.03.2002
Die Investitionsplanung bis 1975 hat ein Volumen von 300 Millionen Mark.
Die Zeit, 27.01.1969, Nr. 04
In der Investitionsplanung sind bis 1983 rund 100 weitere Radweg-Kilometer vorgesehen.
Der Tagesspiegel, 02.07.2004
Trotz des anhaltend niedrigen Zinsniveaus bleibt die aktuelle Investitionsplanung deutlich hinter der Entwicklung des letzten Jahres zurück.
Die Welt, 31.03.1999
Neuerdings scheint auch der Gesichtspunkt einer möglichst kurzen Ausreifungszeit der Investitionen eine bedeutsame Rolle bei der Investitionsplanung im sowjetischen System zu spielen.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 154
Zitationshilfe
„Investitionsplanung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Investitionsplanung>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Investitionsplan
Investitionsphase
Investitionsobjekt
Investitionsneigung
Investitionsnachfrage
Investitionspolitik
Investitionsprogramm
Investitionsprojekt
Investitionsquote
Investitionsrate