Dieser Artikel wird demnächst von der Redaktion des DWDS weiter ausgearbeitet.

Investment, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Investments · Nominativ Plural: Investments
Aussprache
WorttrennungIn-vest-ment (computergeneriert)
HerkunftEnglisch
eWDG, 1969

Bedeutung

Wirtschaft Kapitalanlage

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Investition · Investment · ↗Kapitalanlage · ↗Kapitalaufwand
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktienfonds Asset Banking Bundesverband Deka Fidelity Fondsgesellschaft Fondsmanager Hedge-Fonds Raiffeisenbank alternativ attraktiv aussichtsreich defensiv ethisch festverzinslich interessant langfristig lohnen lohnend lukrativ nachhaltig risikoarm risikoreich riskant solid spekulativ strategisch tätigen werthaltig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Investment‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anstatt nun auf einzelne Werte zu setzen, empfiehlt sich ein Investment in Fonds.
Die Welt, 10.09.2004
Gibt es nicht aber auch Risiken bei einem Investment in Gold?
Die Zeit, 08.07.2002, Nr. 27
Allerdings sei die offenkundig wachsende Bereitschaft zum Investment nicht ohne Reformen zu haben.
Der Tagesspiegel, 19.01.2000
Für weniger als 12 bis 15 Milliarden Dollar Investment sei ein solches Flugzeug nicht herstellbar.
o. A.: Poker um den Megaliner. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Bei den Abstimmungen wurde eine Besserstellung der Investment Trusts bei der Erhebung der Kapitalgewinnsteuer durchgesetzt, deren Effekt nach Auffassung der Regierung geringfügig ist.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]
Zitationshilfe
„Investment“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Investment>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Investivlohn
investiv-
investiv
Investiturstreit
Investitur
Investment-Trust
Investmentbank
Investmentbanker
Investmentbanking
Investmentfirma