Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Irredenta

Worttrennung Ir-re-den-ta
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

politische Unabhängigkeitsbewegung, die den Anschluss abgetrennter Gebiete an das Mutterland anstrebt

Verwendungsbeispiele für ›Irredenta‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Irredenta in deutschen Gebieten hänge einzig und allein von der außenpolitischen Lage ab. [Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 08.03.1922]
Zwar herrschte er in Frankreich absolutistisch und duldete keine Irredenta. [Die Welt, 12.02.2003]
Es gibt keinen Revanchismus mehr von Gewicht, nicht mal mehr eine nennenswerte Irredenta. [Der Spiegel, 30.01.1989]
Noch nie seit 1866 hat die irische Irredenta auch nur eine einzige Waffe herausgerückt. [Die Welt, 15.07.1999]
Man warnte dort vor den Folgen einer Politik des Nationalismus und der Irredenta. [Die Zeit, 26.07.1951, Nr. 30]
Zitationshilfe
„Irredenta“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Irredenta>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Irrealität
Irrealis
Irre
Irrationalität
Irrationalismus
Irredentismus
Irreduzibilität
Irreführung
Irregularität
Irreguläre