Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Irrwahn, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Irrwahn(e)s · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Irr-wahn (computergeneriert)
Wortzerlegung irren Wahn
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Irrglaube

Verwendungsbeispiele für ›Irrwahn‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer wieder ist in der Geschichte wie ein Steppenfeuer der Irrwahn über die Erde gerast, daß mit dem Eigentum das menschliche Elend verschwinden werde. [Münchner Neueste Nachrichten, 07.12.1924]
Das Volk zerfleischte sich selbst, marxistischer Irrwahn und bürgerliche Feigheit, sie schienen freiwillige Totengräber ihres Volkes zu werden. [o. A.: Kundgebung in Prachatitz: Feierliche Eingliederung des Böhmerwaldgebietes in den Gau "Bayerische Ostmark" der NSDAP, 22.01.1939]
Wenn man in Paris und in London diesem holden Irrwahn huldigt, ist das ihre Sache. [o. A.: Appell der Führerschaft anlässlich des Gautages der NSDAP Ostpreußen in Königsberg, 17.06.1938]
Die Schwierigkeiten, von denen diese wimmelten, verursachen eine scharfe Warnung vor der »Gefahr des Irrwahns schwülstiger Ausartung«. [Haas, Robert: Eybler (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1954], S. 11378]
Goldhagen teile den »Irrwahn einer kollektiven Verurteilung« und erinnere damit [konkret, 1996]
Zitationshilfe
„Irrwahn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Irrwahn>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Irrungen und Wirrungen
Irrung
Irrtumswahrscheinlichkeit
Irrtum
Irrstern
Irrweg
Irrwisch
Irrwitz
Irvingianer
Irvingianismus