Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Islandtief, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Islandtiefs · Nominativ Plural: Islandtiefs
Aussprache 
Worttrennung Is-land-tief
Wortzerlegung Island Tief
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Meteorologie häufig über Island liegendes Tief, das Einfluss auf das Wetter West- und Mitteleuropas hat

Verwendungsbeispiele für ›Islandtief‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Islandtiefs mit ihren Regen und Winden arbeiten sich meist schon am Harz ab. [Der Tagesspiegel, 21.09.2003]
Da werden Islandtiefs, nicht selten von heftigem Sturm, von Westen über das Land gejagt. [Die Welt, 24.12.2001]
Alle paar Jahre ist das Islandtief jedoch schwach, dann dringt das Sibirienhoch weit in den Westen vor und es gibt kalte Winter. [Süddeutsche Zeitung, 06.10.1999]
So bezeichnen die Meteorologen den Druckunterschied zwischen dem Azorenhoch und dem Islandtief. [Die Welt, 24.12.2001]
Diese Luftströmung zwischen Islandtief und Azorenhoch beeinflusst je nach Stärke das Wetter. [Die Zeit, 11.08.2003, Nr. 32]
Zitationshilfe
„Islandtief“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Islandtief>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Islandpferd
Island
Islamwissenschaftlerin
Islamwissenschaftler
Islamwissenschaft
Isländer
Isländerin
Isländisch
Isländisch Moos
Isländische