Israeli, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Is-ra-eli · Is-rae-li
Wortzerlegung Israel-i

Thesaurus

Synonymgruppe
Bürger von Israel · Israeli · israelischer Staatsangehöriger · israelischer Staatsbürger
Assoziationen
  • Jude  ●  ↗Israelit  historisch · ↗Itzig  veraltet, abwertend · Jehudi  hebräisch · Jidd  jiddisch · Jud  derb, veraltet, abwertend

Typische Verbindungen zu ›Israeli‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Israeli‹.

Verwendungsbeispiele für ›Israeli‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich galt dies vor allem für Israelis aus dem gemäßigten Lager, nicht für Anhänger der Rechten.
Die Welt, 08.02.2001
Der Abzug der Israelis aus den besetzten Gebieten kam voran, wenn auch schleppend.
Der Tagesspiegel, 16.10.2000
Das ist ein Trick der Israelis, die so von ihrer Politik ablenken wollen.
konkret, 1991
Nur die Mädchen, die Frenkel dem jungen Israeli vorstellte, wollte dieser nicht haben.
Biller, Maxim: Meine Tage mit Frenkel. In: ders., Wenn ich einmal reich und tot bin, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1990, S. 40
Weit mehr als 200000 vor den Israeli geflohene oder von den Israeli vertriebene Palästinenser fanden hier in elenden Lagern Unterkunft.
o. A. [sae.]: Gaza-Streifen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1976]
Zitationshilfe
„Israeli“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Israeli>, abgerufen am 24.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Israel
Ispahan
isozyklisch
Isotypie
Isotropie
israelisch
israelisieren
Israelit
israelitisch
Israelkritik