Iterator, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Iterators · Nominativ Plural: Iteratoren
Aussprache  [iteˈʀaːtoːɐ̯]
Worttrennung Ite-ra-tor
formal verwandt mit iterieren
Herkunft zu iterārelat ‘wiederholen’
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

1.
Informatik in Programmiersprachen   Verweis auf eine Variable, der Datenelemente der Reihe nach durchläuft und gegebenenfalls Veränderungen daran vornimmt
Beispiele:
Iteration: Neben der mathematischen iterativen Problemlösung wird in der Informatik auch von Iteration gesprochen, wenn ein Zugriff iterativ, das heißt schrittweise, beziehungsweise wiederholt, auf Datenstrukturen erfolgt, beispielsweise bei einer FOR‑Schleife. Hierbei steht der Begriff Datenstruktur für Sammlungen von Objekten, Objektreferenzen oder Datentypen. Der Zeiger auf diese Objekte nennt sich Iterator. [Bonjour, 01.02.2007, aufgerufen am 29.04.2016]
Ein Iterator ist ein Objekt, welches durch eine Collection zirkuliert und dabei Werte erhält und auch löschen kann. [Java Programmieren Lernen, 30.12.2017, aufgerufen am 01.09.2020]
Eine for‑Schleife, die auf einer Liste von Objekten iteriert, kann man in Java entweder mithilfe einer Hilfsvariable bauen oder man kann auf Basis eines Iterators durch die Liste navigieren, wobei ein Iterator als Zeiger dient und praktisch in jeder Java‑Collection‑Klasse vorhanden ist. [Java Development Tools, 07.08.2013, aufgerufen am 18.10.2019]
Neben der obigen Anwendung hat sich der Einsatz von Blöcken in der Praxis auch als Alternative zu Iteratoren zur Traversierung von komplexen Datenstrukturen, für abstrakte Schnittstellen von generischen Objekten und zur asynchronen Programmierung (asynchroner Methodenaufruf) bewährt. [C’t, 1994, Nr. 1]
Mit Hilfe eines als Coroutine implementierten sogenannten Iterators wird es möglich, einen Baum genauso einfach zu durchlaufen wie eine Liste[…]. [C’t, 1990, Nr. 4]
2.
Mathematik
Phrasem:
quadratischer Iterator (= quadratische Funktion, die dieselbe Variable mehrfach durchläuft und deren Wert bei jedem Durchlauf ändert)
Beispiel:
Das Buch »Chaos – Bausteine der Ordnung« widmet sich zum größten Teil dem quadratischen Iterator, der x gegen x² + c konvergieren läßt. Dieser Ausdruck besagt, daß man, mit einem bestimmten Wert für x beginnend, diese Variable mit sich selbst multipliziert und das Ergebnis um einen Wert c erhöht; das Resultat wird anschließend als neuer Wert für x in die Formel eingesetzt und der Vorgang wiederholt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.11.1994]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Iterator“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Iterator>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Iterativum
Iterativbildung
Iterativ
Iteration
Iterabilität
iterieren
Ithyphallicus
ithyphallisch
Itinerar
Itinerarium