Jämmerling, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Jämmerlings · Nominativ Plural: Jämmerlinge
Aussprache
WorttrennungJäm-mer-ling
Wortzerlegungjammern-ling
eWDG, 1969

Bedeutung

salopp, abwertend erbärmlicher Mensch
Beispiele:
ein feiger Jämmerling
Sie hat mich für einen Jämmerling gehalten [R. BartschGeliebt318]

Thesaurus

Synonymgruppe
Jämmerling  ●  ↗Schwächling  Hauptform · ↗Flasche  ugs. · ↗Jammerlappen  ugs. · ↗Schlappschwanz (beleidigend)  ugs. · ↗Würstchen  ugs.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie kann diese Frau, so stark, wie Nina Hoss nun einmal ist, von einem solchen Jämmerling ernsthaft erniedrigt werden?
Die Zeit, 12.12.2006, Nr. 50
Denn nun war ich nicht mehr der zaghaft mitzottelnde Jämmerling, als der ich früher an den Abenteuern meiner Genossen teilgenommen hatte.
Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 951
Jroßet Drama, Leute, nur abdrücken, abdrücken wird der Jämmerling nie.
Der Tagesspiegel, 14.06.1997
Zitationshilfe
„Jämmerling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jämmerling>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jämmerlichkeit
jämmerlich
Jammerlaut
Jammerlappen
Jammerkasten
Jammermiene
jammern
Jammerossi
jammerschade
Jammertal