Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jabot, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Jabots · Nominativ Plural: Jabots
Aussprache 
Worttrennung Ja-bot (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Jabot‹ als Letztglied: Spitzenjabot
Herkunft Französisch
eWDG

Bedeutung

am Halsausschnitt befestigte Krause aus gerüschter Spitze oder gefälteltem Batist
Beispiele:
ein weißes Jabot
Jabots tragen
[ich] kaufte … ein feines Hemd mit einem Jabot [ G. KellerLiebesbriefe6,380]

Verwendungsbeispiele für ›Jabot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Jabot, das jemand mir schließlich verpaßt, hätte man zu einer Zeit, da es keine chemische Reinigung gab, wohl isabellfarben genannt. [Die Zeit, 28.07.1989, Nr. 31]
Er lag auf seinem letzten Bette, hellblau und silbern, mit sorglich geordnetem Jabot. [Niebelschütz, Wolf von: Der blaue Kammerherr, Stuttgart u. a.: Dt. Bücherbund [1991] [1949], S. 204]
Die Bluse mit Jabots und Schleifen erinnert auch an die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. [Die Zeit, 19.10.1962, Nr. 42]
Zum romantischen Dekor des Jahres gehören außerdem Spitzengeriesel, Volant‑Wasserfälle und Jabots. [Süddeutsche Zeitung, 29.09.1994]
Sie wollten einen Hofdichter aus ihm machen, mit Jabot und Perücke und mit gestickten Westgens. [Brückner, Christine: Wenn du geredet hättest, Desdemona, Frankfurt a. M.: Ullstein 1986 [1983], S. 14]
Zitationshilfe
„Jabot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jabot>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jab
Ja-Stimme
Ja-Sager
Ja
JP
Jacht
Jachtbesitzer
Jachtclub
Jachthafen
Jachtklub