Jagdbezirk, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungJagd-be-zirk (computergeneriert)
WortzerlegungJagdBezirk

Thesaurus

Synonymgruppe
Jagdbezirk · ↗Revier
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

gemeinschaftlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jagdbezirk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In gemeinschaftlichen Jagdbezirken steht die Ausübung des Jagdrechts der Jagdgenossenschaft zu.
o. A.: Bundesjagdgesetz (BjagdG). In: BGBl I, 29.11.1952, S. 706
In den letzten 20 Jahren war in den Staatsjagden zum Glück mehr geschossen worden, der Wildschaden war geringer als in den privaten und genossenschaftlichen Jagdbezirken.
Süddeutsche Zeitung, 25.11.2004
Koch war es, der die Abschlachtungen mehrerer hundert völlig unschuldiger Menschen im Waldgebiet von Zuman veranlaßte, um einen privaten Jagdbezirk zu haben.
o. A.: Einhundertachtundachtzigster Tag. Samstag, 27. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18596
Den 15 500 märkischen Jägern stehen 2,7 Mio Hektar Wald und Wiesen in 3096 Jagdbezirken zur Verfügung.
Bild, 07.08.1998
Zitationshilfe
„Jagdbezirk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jagdbezirk>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jagdbeute
Jagdberechtigung
jagdberechtigt
Jagdbegebenheit
Jagdbarkeit
Jagdbogen
Jagdbomber
Jagdbomberpulk
Jagdbude
Jagdchaise