Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jagdzeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Jagd-zeit
Wortzerlegung Jagd Zeit
eWDG

Bedeutung

gesetzlich festgelegte Schusszeit
in gegensätzlicher Bedeutung zu Schonzeit

Typische Verbindungen zu ›Jagdzeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jagdzeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Jagdzeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jetzt ist Jagdzeit für jeden Angestellten, der sich schikaniert und drangsaliert fühlt. [Die Welt, 04.08.2003]
Falsch sei auch die Behauptung, Rehböcke dürften nur an 45 Tagen im Jahr geschossen werden, weshalb eine Verlängerung der Jagdzeit erforderlich sei. [Süddeutsche Zeitung, 09.07.1994]
Die lange, neuneinhalb Monate andauernde Jagdzeit zwingt die Tiere zur Vorsicht. [Die Zeit, 22.03.1985, Nr. 13]
Die Jagdzeit in Manhattan beginnt meist donnerstagabends und bevorzugt in Lokalen, deren Namen so exotisch französisch klingen, dass sie hier kaum einer vernünftig aussprechen kann. [Süddeutsche Zeitung, 02.11.2000]
Frankreich sei wegen seiner zu langen Jagdzeiten mehrmals vom Europäischen Gerichtshof (EuGH) verurteilt worden. [Die Welt, 03.08.2002]
Zitationshilfe
„Jagdzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jagdzeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jagdzauber
Jagdwurst
Jagdwilderei
Jagdwesen
Jagdwagen
Jagdzeug
Jagdzimmer
Jagdzug
Jagen
Jagenstein