Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jagdzug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Jagdzug(e)s · Nominativ Plural: Jagdzüge
Aussprache 
Worttrennung Jagd-zug
Wortzerlegung Jagd Zug

Bedeutungsübersicht+

  1. [veraltend] ...
    1. 1. Zug aller Teilnehmer einer Jagd
    2. 2. jagdliches Unternehmen
eWDG

Bedeutung

veraltend
1.
Zug aller Teilnehmer einer Jagd
Beispiel:
der Jagdzug brach unter dem Klang der Jagdhörner auf
2.
jagdliches Unternehmen
Beispiel:
ein erfolgreicher, misslungener Jagdzug

Verwendungsbeispiele für ›Jagdzug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einem Jagdzug in die Libysche Wüste erlegte er einen Löwen. [Pflaum, Hans-Georg: Das römische Kaiserreich. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 20784]
Und dann folgte jener angeblich letzte Jagdzug, der das Schicksal des Riesenalks besiegelt haben soll. [Die Zeit, 19.05.2008, Nr. 20]
Als hervorragende Mammutjäger mußten sich diese ersten Europäer während ihrer Jagdzüge verständigt haben. [Die Welt, 14.01.2006]
Auf ihren Jagdzügen saugen sie den von Rindenläusen ausgesonderten Honigtau nicht nur in ihren eigenen, sondern auch in den zweiten "Sozialmagen". [Süddeutsche Zeitung, 12.08.2003]
Umsonst also hatte Fabrice die Auskunftei Azur bemüht, um die amourösen Jagdzüge seines Erzeugers in allen Verästelungen aufspüren zu lassen. [Die Zeit, 16.01.1956, Nr. 03]
Zitationshilfe
„Jagdzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jagdzug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jagdzimmer
Jagdzeug
Jagdzeit
Jagdzauber
Jagdwurst
Jagen
Jagenstein
Jagerei
Jaguar
Jahr