Jagdzug, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungJagd-zug
WortzerlegungJagdZug
eWDG, 1969

Bedeutung

veraltend
1.
Zug aller Teilnehmer einer Jagd
Beispiel:
der Jagdzug brach unter dem Klang der Jagdhörner auf
2.
jagdliches Unternehmen
Beispiel:
ein erfolgreicher, misslungener Jagdzug

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dann folgte jener angeblich letzte Jagdzug, der das Schicksal des Riesenalks besiegelt haben soll.
Die Zeit, 19.05.2008, Nr. 20
Auf einem Jagdzug in die Libysche Wüste erlegte er einen Löwen.
Pflaum, Hans-Georg: Das römische Kaiserreich. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 20784
Als hervorragende Mammutjäger mußten sich diese ersten Europäer während ihrer Jagdzüge verständigt haben.
Die Welt, 14.01.2006
Auf ihren Jagdzügen saugen sie den von Rindenläusen ausgesonderten Honigtau nicht nur in ihren eigenen, sondern auch in den zweiten "Sozialmagen".
Süddeutsche Zeitung, 12.08.2003
Umsonst also hatte Fabrice die Auskunftei Azur bemüht, um die amourösen Jagdzüge seines Erzeugers in allen Verästelungen aufspüren zu lassen.
Die Zeit, 16.01.1956, Nr. 03
Zitationshilfe
„Jagdzug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jagdzug>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jagdzimmer
Jagdzeug
Jagdzeit
Jagdzauber
Jagdwurst
jagen
Jagenstein
Jäger
Jägerart
Jägerball