Jahresbezug, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Jahresbezug(e)s · Nominativ Plural: Jahresbezüge · wird meist im Plural verwendet
WorttrennungJah-res-be-zug
WortzerlegungJahrBezug
eWDG, 1969

Bedeutung

jährliches Einkommen
Beispiel:
die Versteuerung der Jahresbezüge

Typische Verbindungen
computergeneriert

Richter durchschnittlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jahresbezug‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine neuen Jahresbezüge belaufen sich schätzungsweise auf 30 Millionen Mark.
Süddeutsche Zeitung, 25.06.2001
Auf diese Weise stiegen die Jahresbezüge um bis zu 20 Prozent.
Der Tagesspiegel, 22.06.2002
Laut Geschäftsbericht liegt die Höhe der Abfindung bei zweieinhalb Jahresbezügen.
Die Zeit, 18.08.2011 (online)
Der Industrieverband BDI begrüßt grundsätzlich die vorgesehene Regelung der zwei Jahresbezüge.
Die Welt, 28.09.2004
So gab es schließlich 59 Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer mit durchschnittlichen Jahresbezügen von 200000 Mark.
Der Spiegel, 14.10.1985
Zitationshilfe
„Jahresbezug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jahresbezug>, abgerufen am 24.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahresbestzeit
Jahresbestleistung
Jahresbericht
Jahresbeitrag
Jahresbeginn
Jahresbilanz
Jahresbudget
Jahresdauer
Jahresdurchschnitt
jahresdurchschnittlich