Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Jahresbezug, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Jahresbezug(e)s · Nominativ Plural: Jahresbezüge · wird meist im Plural verwendet
Worttrennung Jah-res-be-zug
Wortzerlegung Jahr Bezug
eWDG

Bedeutung

jährliches Einkommen
Beispiel:
die Versteuerung der Jahresbezüge

Verwendungsbeispiele für ›Jahresbezug‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine neuen Jahresbezüge belaufen sich schätzungsweise auf 30 Millionen Mark. [Süddeutsche Zeitung, 25.06.2001]
Angesichts der zum Teil hohen sechsstelligen Jahresbezüge kommen einem die Tränen. [Süddeutsche Zeitung, 09.12.1994]
Doch neigen Haushalte mit niedrigem Einkommen stärker dazu, sich zu verschulden, als die mit höheren Jahresbezügen. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.1994]
Auf diese Weise stiegen die Jahresbezüge um bis zu 20 Prozent. [Der Tagesspiegel, 22.06.2002]
Laut Geschäftsbericht liegt die Höhe der Abfindung bei zweieinhalb Jahresbezügen. [Die Zeit, 18.08.2011 (online)]
Zitationshilfe
„Jahresbezug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jahresbezug>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahresbestzeit
Jahresbestleistung
Jahresbericht
Jahresbeitrag
Jahresbeginn
Jahresbilanz
Jahresbudget
Jahresdauer
Jahresdurchschnitt
Jahreseinkommen