Jahresernte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungJah-res-ern-te (computergeneriert)
WortzerlegungJahrErnte
eWDG, 1969

Bedeutung

jährliche Ernte
Beispiel:
eine gute, reiche Jahresernte

Typische Verbindungen
computergeneriert

durchschnittlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Jahresernte‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Jahresernte beträgt schließlich auch nur zwischen zwei und drei Kilo.
Der Tagesspiegel, 12.09.2004
Die Jahresverarbeitung soll noch in dieser Saison 5000 Tonnen erreichen - zwanzigmal soviel wie die deutsche Jahresernte.
Die Welt, 25.09.2003
Heute wird der Mensch mit kolossalen Mähdreschern gemäht, und ganze Völker brennen nieder wie eine Jahresernte.
Die Zeit, 17.12.1993, Nr. 51
Die Neubauern mußten für das erhaltene Land einen Übernahmebeitrag zahlen, der weit unter dem Bodenwert lag und etwa dem Wert einer Jahresernte entsprach.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - L. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 3979
Hierfür hatten sie den Gegenwert einer mittleren Jahresernte in Getreide oder Bargeld an den Staat zu entrichten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]
Zitationshilfe
„Jahresernte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Jahresernte>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Jahresergebnis
Jahresengagement
Jahresendprämie
Jahresende
Jahreseinschnitt
Jahresertrag
Jahreserträgnis
Jahresetat
Jahresfehlbetrag
Jahresfeier